Saarbrücken

Obduktion soll Hinweis auf Brandursache geben

Die Polizei sucht weiter nach der Ursache des Wohnhausbrandes in Saarbrücken, bei dem am Freitagmorgen vier Kinder ums Leben kamen.

- Näheren Aufschluss erhoffen sich die Ermittler auch vom Ergebnis der Obduktion der Leichen, mit deren vollständiger Auswertung aber erst am Montag gerechnet wurde. Das Feuer könnte auf Fahrlässigkeit zurückzuführen sein, sagte ein Polizeisprecher. Ein technischer Defekt komme wegen des abgestellten Stroms in der Wohnung kaum infrage. Auch ein Verbrechen schloss die Polizei aus.

Bei dem Feuer starben am frühen Freitagmorgen drei Jahre alte Zwillingsbrüder sowie ein fünf und ein sieben Jahre altes Mädchen. Die Feuerwehr rettete die Eltern und einen Säugling. Die 27 Jahre alte Mutter wurde am Freitagabend aus dem Krankenhaus entlassen, der 28-jährige Vater und das etwa ein Jahr alte Mädchen blieben nach Polizeiangaben noch zur Beobachtung in der Klinik. Der Polizeisprecher verwies darauf, dass es nach dem Einatmen von so viel Rauchgas üblich sei, die Patienten 48 Stunden zu beobachten, um Spätfolgen auszuschließen.