Meldungen

In Kürze

Unter Freunden: Begleiterin löst Tom Cruise in indischem Restaurant aus ++ Unter Genießern: Maria Sharapova gibt es jetzt zum Lutschen ++ Unter Eltern: Jim Toth sorgt sich um Reese Witherspoon ++ Allein zu Haus: Ronan Keating trauert seiner Ehe hinterher

Begleiterin löst Tom Cruise in indischem Restaurant aus

Tom Cruise (50), US-Schauspieler, hätte beinahe die Zeche prellen müssen. Er konnte in einem indischen Restaurant im englischen St Albans die Rechnung über 220 Pfund (knapp 280 Euro) nicht begleichen, weil das Haus die Kreditkarte nicht akzeptierte. Eine Begleiterin des Schauspielers bezahlte die Rechnung schließlich bar. "Sie haben fast 80 Pfund Trinkgeld gegeben. Das war sehr großzügig", sagte der Restaurantmanager. Andernfalls hätte er Cruise aber keine Probleme bereitet: "Hätten sie kein Geld gehabt, wäre es aufs Haus gegangen."

Maria Sharapova gibt es jetzt zum Lutschen

Maria Sharapova (25), russische Tennisspielerin, hat ein neues Geschäftsfeld entdeckt. Unter dem Namen "Sugarpova" vertreibt die Sportlerin ab sofort Bonbons. "Sugarpova ist eine Bonbonlinie, die die lustige, trendige und süße Seite des internationalen Tennisstars Maria Sharapova zeigen soll", hieß es auf ihrer Website. "Es geht gleichzeitig um das Äußere und den Inhalt, genau wie bei der Namensgeberin."

Jim Toth sorgt sich um Reese Witherspoon

Reese Witherspoon (36), Schauspielerin, ist von einem Notarzt ins Krankenhaus gebracht worden. Ihr Ehemann Jim Toth (41) weiche nicht von ihrer Seite, erzählte ein Insider der amerikanischen Website "Radar Online". "Es ist für ihn die erste Vaterschaft, also ist alles neu für ihn, und er möchte, dass alles gut wird", sagte der Insider. "Für Reese ist es das dritte Kind. Sie kennt das alles schon und versucht, ihn zu beruhigen." Die 36-jährige Witherspoon hat bereits zwei Kinder von dem Schauspieler Ryan Phillippe (37), Tochter Ava Elizabeth (11) und Sohn Deacon (9).

Ronan Keating trauert seiner Ehe hinterher

Ronan Keating (35), Sänger, übernimmt Verantwortung für seine gescheiterte Ehe. "Es sind ein paar schwierige Jahre gewesen - ich habe bekommen, was ich verdient habe", sagte er in einem Interview des Radiosenders Magic 105.4. 2009 wurde bekannt, dass er seine Ehefrau Yvonne Connolly mit der Backgroundtänzerin Francine Cornell betrogen hatte. Keating und Connolly waren 14 Jahre lang verheiratet und haben drei Kinder. Anfang des Jahres zog Keating aus dem gemeinsamen Haus aus.