Meldungen

WeltNews

Neuss: Todesschütze hat sich in den Irak abgesetzt ++ Neuseeland: Millionär aus Versehen muss ins Gefängnis ++ Südafrika: Nilpferd stirbt in Swimmingpool

Todesschütze hat sich in den Irak abgesetzt

Der mutmaßliche Dreifach-Todesschütze von Neuss hat sich den Ermittlern zufolge in den Irak abgesetzt. "Wir gehen davon aus, dass er dort ist", sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Neuss. Mit dem Irak gebe es kein Auslieferungsabkommen. Der 35-Jährige steht unter dringendem Verdacht, in der rheinischen Stadt am Montag seine Frau und seine beiden kleinen Kinder erschossen zu haben. Er wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. Der 35-Jährige stammt aus dem Irak. Die Leichen der 26-jährigen Ehefrau, des vierjährigen Sohns und der achtjährigen Tochter waren am Montagabend entdeckt worden.

Millionär aus Versehen muss ins Gefängnis

Weil er sich nach einer Millionen-Fehlüberweisung seiner Bank mit dem Geld ins Ausland abgesetzt hat, ist ein Neuseeländer zu vier Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden. Ein Gericht in Rotorua verhängte die Strafe am Freitag, nachdem sich Hui "Leo" Gao zuvor schuldig bekannt hatte. Seine Bank hatte ihm 2009 versehentlich zehn Millionen Neuseeland-Dollar (6,2 Millionen Euro) überwiesen, nachdem er um einen Kredit von 100.000 Neuseeland-Dollar gebeten hatte. Mit rund 6,78 Millionen Dollar hatte er sich nach China abgesetzt. Nachdem er zwei Jahre auf der Flucht war, wurde er in Hongkong gefasst.

Nilpferd stirbt in Swimmingpool

Der Stress war zu viel für das junge Nilpferd: Drei Tage nach seinem Sturz in einen Swimmingpool in Südafrika ist "Solly" gestorben. Tierschützer wollten das Nilpferd mit einem Kran aus seiner misslichen Lage befreien. Das junge Nilpferd war am Dienstag in den Pool gestürzt, in dem es schwimmen und tauchen konnte. Allerdings konnte es das 2,40 Meter tiefe Becken aus eigener Kraft nicht verlassen. Tierschützer ließen Wasser aus dem Pool ab, um das Nilpferd bergen zu können. Das Schicksal des Nilpferds bewegte viele in Südafrika. Fernsehsender berichteten live aus der Lodge in der Nähe der Kleinstadt Modimolle nördlich von Johannesburg. Das Nilpferd war in den Pool gestürzt, nachdem ein männliches Tier es im Kampf um die Vormachtstellung aus der Herde gejagt hatte.