Meldungen

In Kürze I

Ausatmen: Sängerin Katy Perry kündigt eine Pause an ++ Atem anhalten: Salma Hayek über den Oscar und gute Ehemänner ++ Schnappatmung: Was Penélope Cruz und Woody Allen eint ++ Durchatmen: Liv Tyler hält nichts von Internet und Handy

Sängerin Katy Perry kündigt eine Pause an

Nach einer Welttournee und einer Dokumentation über ihr Leben hat die US-Sängerin Katy Perry eine Pause angekündigt. "Ich muss mich jetzt erst einmal verstecken, ausruhen und die Batterien wieder aufladen", sagte die 27-Jährige. "Dabei will ich mich neu inspirieren lassen für ein neues Album." Sie werde sich nicht komplett aus der Öffentlichkeit zurückziehen, aber alles für eine Weile ein wenig langsamer angehen. Im Film "Part of Me" ist Perry vor und hinter den Kulissen ihrer Tournee zu sehen.

Salma Hayek über den Oscar und gute Ehemänner

Hollywood-Schauspielerin Salma Hayek hat viel erreicht - das Beste davon seien ihr Mann und ihre Tochter, findet die 45-Jährige. "Es ist übrigens einfacher, einen Oscar zu bekommen als einen guten Ehemann", sagte Hayek im Interview mit dem Modemagazin "Vogue". Ihr Leben mit der vierjährigen Valentina und ihrem Ehemann François-Henri Pinault sei wunderbar. "Würde man mir heute im Tausch gegen mein jetziges Leben anbieten, die berühmteste, bestbezahlte Schauspielerin zu sein - ich würde nicht darauf eingehen."

Was Penélope Cruz und Woody Allen eint

Schauspielerin Penélope Cruz hat mit Regisseur Woody Allen (76) die Angst vor Krankheiten gemeinsam. "Bei unserem ersten Projekt war ich noch sehr schüchtern. Erst als ich mit ihm über das Thema Hypochondrie sprach, brach das Eis", sagte die 38-Jährige der Zeitschrift "TV Spielfilm". Sie kenne viele Ärzte, vertraue aber nur wenigen. "Ich lese über jede Krankheit im Internet. Woody ist da genauso", erzählte Cruz. Allen habe sogar einen Dreh in Barcelona abgeblasen, als ihm ein Leberfleck aufgefallen sei, den er habe untersuchen lassen wollen.

Liv Tyler hält nichts von Internet und Handy

US-Schauspielerin Liv Tyler (35) ist kein Fan von Handy und Internet. "Ich bin viel glücklicher und kreativer - und eine bessere Mutter und ein besserer Mensch - wenn ich mich nicht die ganze Zeit mit diesen Maschinen befassen muss", sagte Tyler dem New Yorker Stadtmagazin "Time Out New York". Ihr siebenjähriger Sohn Milo jedenfalls bekomme kein Smartphone, solange er in ihrem Haus wohne, sagte die Schauspielerin.