"Cosmopolitan"-Chefin Helen Gurley Brown stirbt mit 90 Jahren

Die langjährige Herausgeberin der Zeitschrift "Cosmopolitan", Helen Gurley Brown, ist tot.

- Brown sei am Montag im Alter von 90 Jahren in einem New Yorker Krankenhaus gestorben, teilte der Hearst-Verlag mit. Mehr als 30 Jahre lang hatte Brown als Chefredakteurin der "Cosmopolitan" gearbeitet. Auch nach ihrem offiziellen Rückzug 1997 kam sie fast jeden Tag in ihr pink eingerichtetes Büro im Wolkenkratzer des Verlags im Zentrum von Manhattan und wurde im Impressum weiter als Herausgeberin geführt.

1962 hatte Brown den damals skandalösen Bestseller "Sex und ledige Mädchen" veröffentlicht, der Frauen dazu ermutigt, finanziell unabhängig zu werden und Sex vor der Ehe zu haben. Die in "Cosmopolitan"-Kreisen nur als "HGB" bekannte Brown galt als Inspiration und geistige Vordenkerin des weltweiten "Cosmpolitan"-Imperiums. Auch dank ihrer Mithilfe gibt es inzwischen 64 verschiedene Ausgaben auf der Welt, die in mehr als 100 Ländern erscheinen.

Die Bücher und Artikel der Stilikone machten beispielsweise Erfolgsserien wie "Sex and the City" - in der die vier Hauptdarstellerinnen immer den "Cosmopolitan"-Cocktail bestellen - erst möglich. Trotz allen Glamours war Brown nie oberflächlich: "Wenn ich mich zwischen Schönheit und Intelligenz entscheiden müsste, würde ich immer die Intelligenz nehmen."

( dpa )