Wollwürste

Darf's ein bisschen mehr sein?

Eine Salami hier, eine Mortadella dort - fertig ist die Wursttheke.

- So weit, so gewöhnlich. Silvia Wald, Ingenieurin für Bekleidungstechnologie, präsentiert in ihrer Auslage an der Boxhagener Straße ganz andere Würste, nämlich aus Stoff. 2009 begann sie damit, Aufschnitt nachzumachen - aus Baumwolle, Samt und Mikrofaser. Genutzt werden können die Wollwürste als Kissen oder zur Dekoration. Wie man auf so eine Idee kommt? Wald ist Vegetarierin.

( BM )