Meldungen

In Kürze I

Der will doch nur spielen: Justin Timberlake plant kein neues Soloalbum ++ Wie du mir, so ich dir: Jennifer Lopez verklagt ihren Ex-Fahrer wegen Erpressung ++ Lass uns Freunde bleiben: Gillian Anderson hat sich von Mark Griffiths getrennt ++ Sie kann das tragen: Gwen Stefani legt auch daheim gerne Make-up auf

Justin Timberlake plant kein neues Soloalbum

Justin Timberlake konzentriert sich weiterhin auf seine Karriere als Schauspieler und plant kein neues Soloalbum. Wie der Manager des 31-Jährigen "Entertainment Weekly" sagte, arbeitet Timberlake nicht an eigenen Musikstücken. Er unterstützt lediglich seinen Kollegen Timbaland bei seinem Album "Shock Value III". Timberlake hatte Timbaland bereits bei seinen ersten beiden Alben unterstützt. "Mehr ist nicht", betonte der Manager. Mit dem Album "FutureSex/LoveSounds" von 2006 hatte er weltweit die Charts gestürmt. Genug zu tun hat Timberlake aber ohnehin: Er berät seine Verlobte Jessica Biel gerne in Sachen Mode.

Jennifer Lopez verklagt ihren Ex-Fahrer wegen Erpressung

US-Sängerin Jennifer Lopez hat einen ehemaligen Chauffeur auf gut 20 Millionen Dollar verklagt. Die 42-Jährige wirft Hakob Manoukian Erpressung vor, wie aus in Los Angeles bekannt gewordenen Gerichtsunterlagen hervorgeht. Demzufolge verlangte der ehemalige Chauffeur von Lopez 2,8 Millionen Dollar und drohte bei Nichtzahlung damit, "persönliche und sensible Informationen" über die Sängerin und Schauspielerin auszuplaudern. Manoukian war auch für Lopez' Sicherheit zuständig. Die Sängerin wirft ihm vor, seine Vertrauensposition ausgenutzt zu haben.

Gillian Anderson hat sich von Mark Griffiths getrennt

Gillian Anderson hat sich nach sechs Jahren von ihrem Lebensgefährten Mark Griffiths getrennt. Das bestätigte der Sprecher der 43 Jahre alten Schauspielerin dem US-Magazin "People". Anderson und Griffiths kümmern sich aber weiter um die gemeinsamen Söhne Oscar (5) und Felix (3). Das Paar stand nie vor dem Traualtar. Anderson war allerdings in der Vergangenheit zwei Mal verheiratet: von 1994 bis 1997 mit dem Artdirector Clyde Klotz und von 2004 bis 2006 mit dem Dokumentarfilmer Julian Ozanne. Bekannt wurde Anderson durch die US-Fernsehserie "Akte X", in der sie eine FBI-Agentin spielte.

Gwen Stefani legt auch daheim gerne Make-up auf

Sängerin Gwen Stefani trägt auch zu Hause gerne Make-up. "Ich mag es, für meinen Mann attraktiv zu sein, und er mag es, wenn ich Make-up trage", sagte die Frontfrau der Rockband No Doubt der US-Zeitschrift "Harper's Bazaar". Sie schminke sich sogar zweimal an einem Tag, wenn sie verschiedene Termine habe. "Ich war immer ein Mädchen, das es liebt, sich schick zu machen." Mit 25 Jahren habe sie ihren Stil gefunden und färbe ihre Haare seither weißblond. "Es war, als hätte ich einen Schlüssel umgedreht. Ich erinnere mich, wie ich dachte: ,Ich bin angekommen. Das bin ich.'"