Meldungen

In Kürze

Alles schlecht: Hollywood-Star Ralph Fiennes ist bekennender Pessimist ++ Alles schwierig I: Madonna hat viele anstrengende Starallüren ++ Alles schön: Ältestes Liebespaar der Welt ist seit 86 Jahren verheiratet ++ Alles schwierig II: Paul Auster war nach "Sunset Park" ausgebrannt

Hollywood-Star Ralph Fiennes ist bekennender Pessimist

Schauspieler Ralph Fiennes (49, "Der englische Patient") hat nicht viel Hoffnung für die Welt. "Ich bin ein Pessimist - was sollte man auch anderes sein, wenn man auf den Zustand unserer Erde schaut", sagte der Brite in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Als Vorlage für seine Regiearbeit hatte sich Darsteller Fiennes denn auch eine Tragödie ausgesucht: das Shakespeare-Stück "Coriolanus". "Es spiegelt eine Hoffnungslosigkeit, eine Isolation, die auch ich momentan empfinde." Der Film "Coriolanus" ist gerade auf DVD erschienen.

Madonna hat viele anstrengende Starallüren

Madonna (53) ist offenbar eine schwierige Frau. Für Konzertveranstalter: Alvaro Ramos, der sich um die Konzerte in Portugal kümmerte: "Wir dürfen ihre Garderobe erst betreten, nachdem ein Sterilisationsteam drin war. Da wird alles von Madonnas DNA entfernt." Für Bekannte: Kylie Minogue (43) und Kate Moss (38) wollten Madonna vor ihrem Auftritt in London treffen, die Sängerin wollte lieber Yoga-Übungen machen. Für ihre Nachbarn: Einer rief kürzlich die Behörden zu Hilfe, weil laut gefeiert wurde.

Ältestes Liebespaar der Welt ist seit 86 Jahren verheiratet

Sie heißen Herbert und Zelmyra Fisher, sie sind 106 und 101 Jahre alt und seit 86 Jahren verheiratet. Sie leben in North Carolina und haben fünf Kinder großgezogen. Vielleicht ist ihr Geheimnis für eine lange Ehe ja, dass sie in getrennten Schlafzimmern nächtigen. Wer sie sich ansehen möchte, kann im "Guinness-Buch der Rekorde" nachschlagen. Sie halten den Weltrekord des am längsten verheirateten Paares. Auf dem Foto sitzen sie auf der Veranda vor ihrem Haus und halten Händchen.

Paul Auster war nach "Sunset Park" ausgebrannt

Der US-amerikanische Schriftsteller Paul Auster hat seinen neuen Roman "Sunset Park" in fünf Monaten geschrieben. "Dieses Buch hat mich ausgebrannt", sagte der Autor der "Berliner Morgenpost". Er lese "seine Sachen" laut vor. Anschließend lasse er sie seine Frau, die Schriftstellerin Siri Hustvedt, lesen. "Die Ohren helfen, das zu erwischen, was den Augen entgeht", sagte der 65-Jährige. Auster gilt als einer der besten amerikanischen Autoren der Gegenwart.