Meldungen

WeltNews

Frauenmord: Reinigungskräfte finden Leiche in Karton ++ Alpin-Unfall: Deutsche stürzt bei Bergwanderung in den Tod ++ Hubschrauberabsturz: Fischer auf Borneo retten deutschen Piloten ++ Busunglück: Touristinnen bei Unfall in Ägypten verletzt

Reinigungskräfte finden Leiche in Karton

Die Leiche einer Frau ist am Freitagmorgen in Hannover gefunden worden. Der Körper habe sich in einem Karton befunden und sei von Mitarbeitern einer Reinigungsfirma entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Park, in dem die Frau gefunden wurde, liegt in der Nähe einer Grundschule. Bis zum Abend waren sowohl Todesursache als auch die Identität der Frau unklar. Vor zwei Jahren war in der Nähe des Fundorts bereits eine zerstückelte Frauenleiche in Müllsäcken entdeckt worden.

Deutsche stürzt bei Bergwanderung in den Tod

Eine 71-jährige Deutsche ist bei einer Bergwanderung in den Sextener Dolomiten mehr als 80 Meter tief in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur APA soll es sich um eine Berlinerin handeln. Die Frau sei beim Abstieg von dem 2744 Meter hohen Paternkofel wahrscheinlich gestolpert. Sie habe in dem ungesicherten Abschnitt keinen Halt gefunden. Die Wandererin war mit ihrem Sohn und ihrem Neffen unterwegs. Die Berliner Polizei und das Auswärtige Amt konnten die Angaben nicht bestätigen.

Fischer auf Borneo retten deutschen Piloten

Ein deutscher Pilot hat den Absturz eines Hubschraubers auf der Insel Borneo überlebt. Die drei Passagiere des Fluges galten als vermisst. Demnach stürzte der Helikopter in einen Fluss nahe einer kleinen Küstenstadt. Der 35-jährige Deutsche habe sich aus dem sinkenden Wrack befreien können und musste vier Stunden lang schwimmen, bevor er von Fischern gerettet wurde. Bei den Vermissten handelt es sich um malaysische Ingenieure und einen Landvermesser.

Touristinnen bei Unfall in Ägypten verletzt

Drei deutsche Touristinnen sind bei einem Busunglück in Ägypten verletzt worden. Vier Einheimische kamen ums Leben. Lokale Medien meldeten, der Bus habe sich am Freitag auf der Strecke zwischen den Badeorten Ras Gharib und Hurghada aus bislang noch ungeklärten Gründen überschlagen. Der Busfahrer sei festgenommen worden. Das Nachrichtenportal "youm7" meldete, insgesamt seien 38 Menschen verletzt worden.