Meldungen

WeltNews

Ehrlichkeitsrekord: Obdachlosenpaar findet Geld in Plastiktüte ++ Versuchter Weltrekord: Extremschwimmer "Orca" muss abbrechen ++ Meilenrekord: Rentner fährt mit altem Volvo seit 46 Jahren um die Welt

Obdachlosenpaar findet Geld in Plastiktüte

20.000 Real, umgerechnet etwa 8000 Euro, hat ein brasilianisches Obdachlosen-Pärchen am Straßenrand in einer Mülltüte gefunden - und das Geld prompt bei der Polizei abgegeben. Nach Behördenangaben waren die beiden unter einer Brücke in São Paulo lebenden Obdachlosen auf einem Spaziergang, als sie einen Alarm hörten. Als sie in Richtung des Lärms gingen, seien sie auf einen Aktenkoffer und einen Müllsacke voller Geld gestoßen. Das Paar alarmierte einen Wachmann und bat ihn, die Polizei zu rufen. Den herbeigeeilten Beamten übergaben sie das Geld. Jésus Silva Santos, einer der beiden Obdachlosen, sagte Reportern, er verdiene als Müllsammler umgerechnet sechs Euro am Tag. "Meine Mutter hat mir beigebracht, nie zu stehlen", begründete er seine Heldentat.

Extremschwimmer "Orca" muss abbrechen

Der Extremschwimmer Bruno "Orca" Dobelmann musste auch seinen zweiten Weltrekordversuch zur Längsquerung des Bodensees abbrechen. "Er könnte rein krafttechnisch noch", sagte sein Sprecher Oliver Halder am Dienstagabend. Die widrigen Wetterbedingungen zuvor hätten ihn aber "mental ausgepowert". Am Morgen war der Extremsportler am nördlichen Bodensee-Ufer zum zweiten Mal ins Wasser gestiegen, um sich den Weltrekord zu erkraulen: Der 110-Kilogramm-Mann wollte den See als erster Schwimmer ohne Neoprenanzug nur in Badehose von Bodman aus durchqueren.

Rentner fährt mit altem Volvo seit 46 Jahren um die Welt

Seit gut 46 Jahren rollt der rote Volvo P1800S von Irvin Gordon durch New York, Amerika und die Welt. Seit zehn Jahren hält das Gespann von Mann und Maschine den Guinness-Weltrekord in Sachen Fahrleistung: Die Zahl auf dem Tachometer entspricht mehr als 1000 Weltumrundungen. Im kommenden Jahr, so kündigte er nun an, soll die magische Marke von drei Millionen Meilen (4,8 Millionen Kilometer) geknackt werden. "Es ist nur ein Auto, das ich gerne fahre", sagte der 72-Jährige bescheiden. 34.000 Meilen fehlen ihm noch, um die dritte Meilen-Million voll zu machen.