Meldungen

WeltNews

Gebrannt: Obama erklärt Waldregion zum Katastrophengebiet ++ Geblitzt: Raser in Paris muss sich vor Gericht verantworten ++ Gefährdet: 250 Grundschüler in Bayern wegen Gasleck evakuiert ++ Gestrandet: Mysteriöses Massensterben von Schildkröten in Australien

Obama erklärt Waldregion zum Katastrophengebiet

US-Präsident Barack Obama hat die Waldbrand-Region im Bundesstaat Colorado zum Katastrophengebiet erklärt. Damit werde garantiert, dass örtliche Behörden und Hilfsorganisationen Bundesmittel bekommen, teilte das Weiße Haus am Freitag kurz vor einem Besuch Obamas in der Region mit. Unterdessen wurde bekannt, dass bei dem Großbrand nahe der Stadt Colorado Springs mindestens ein Mensch in den Trümmern eines Hauses ums Leben kam.

Raser in Paris muss sich vor Gericht verantworten

Nachdem er 94 Mal geblitzt wurde, hat sich ein französischer Raser vor Gericht verantworten müssen. Laut Anklage fuhr der Autofahrer in der Nähe von Paris mehrfach mit 180 Stundenkilometern durch einen Tunnel, in dem nur 70 Stundenkilometer erlaubt sind. Der 40 Jahre alte Unternehmer wies die Vorwürfe zurück. Das Auto gehöre seiner Firma und werde von verschiedenen Fahrern benutzt. Die französischen Radare blitzen die rückwärtige Nummer der Fahrzeuge, die Fahrer sind somit nicht zu erkennen.

250 Grundschüler in Bayern wegen Gasleck evakuiert

Wegen eines Lecks in einer Gasleitung sind rund 250 Grundschüler im niederbayerischen Geisenhausen evakuiert worden. Das Gas war ausgeströmt, nachdem auf einer benachbarten Baustelle ein Baggerfahrer eine Leitung verletzt hatte, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Schüler seien deshalb in die Turnhalle der benachbarten Mittelschule gebracht worden. Das Gasleck war den Angaben zufolge bereits nach einer halben Stunde geschlossen.

Mysteriöses Massensterben von Schildkröten in Australien

Das Massensterben von Suppenschildkröten im Nordosten Australiens gibt Forschern Rätsel auf. Mehr als 70 tote Reptilien wurden in der vergangenen Woche an die Strände gespült, wie die Behörden erklärten. Die auch als Grüne Meeresschildkröten bezeichneten Tiere seien gut ernährt gewesen und trügen keine Zeichen einer Krankheit, hieß es. Es gebe keinen offensichtlichen Grund für das mysteriöse Massensterben.