Meldungen

In Kürze I

Krachen lassen: Rod Stewart will es noch einmal richtig wissen ++ Cool sein: Jessica Biel rangiert enge Hosen aus ++ Lässig werden: Popsängerin Katy Perry plant eine Auszeit ++ Locker bleiben: Snoop Dogg in Norwegen mit Marihuana aufgegriffen

Rod Stewart will es noch einmal richtig wissen

Popstar Rod Stewart zeigt keine Anzeichen von Müdigkeit: Er will sein erstes Weihnachtsalbum "Merry Christmas Baby" herausbringen - gleichzeitig mit seinen Memoiren, die beim US-Verlag Random House erscheinen, berichtet "USA Today". Auf dem Album sollen Duette mit Stars wie Michael Bublé und US-Rapper Cee Lo Green veröffentlicht werden. Im Juli wird Stewart mit Stevie Nicks von Fleetwood Mac bei der Tour "Heart & Soul" auftreten und ab September im Caesars Palace in Las Vegas auftreten.

Jessica Biel rangiert enge Hosen aus

Schauspielerin Jessica Biel hat die Nase voll von engen Hosen. "Ich habe es dermaßen satt, enge Jeans zu tragen", sagte die Verlobte von Justin Timberlake dem Fernsehsender Tele 5. "Ich will mich einfach nicht mehr in enge Klamotten quetschen. Ich liebe bequeme, weite Hosen." Vor Kurzem hatte sie via Twitter ein Foto in die Welt geschickt, auf dem sie sich - von Stylisten umgeben - für den roten Teppich zurechtmacht: "Ich kann den Reißverschluss an meinem Kleid nicht zumachen. Willkommen in meiner Welt."

Popsängerin Katy Perry plant eine Auszeit

Katy Perry will nach ihrer Konzert-Dokumentation "Part of Me" erst mal eine Pause machen. "Ich glaube, ich werde nach alldem hier in eine Höhle gehen, das ist wohl angemessen", sagte sie dem Magazin "People". "Ich wäre gerne an einem wunderschönen Ort ohne Medien, wo nichts passiert und ich wieder mit mir selbst ins Reine kommen kann. Dann kann ich hoffentlich wieder Songs schreiben." "Katy Perry: Part of Me" soll in den USA am 5. Juli in die Kinos kommen.

Snoop Dogg in Norwegen mit Marihuana aufgegriffen

US-Rapper Snoop Dogg ist in Norwegen offenbar mit Marihuana und einer großen Menge Geld kurzzeitig festgenommen worden. Den Berichten zufolge schlug ein Drogenspürhund an, als der Westküstenrapper versuchte, nach Norwegen einzureisen. Zollbehörden wollten die Berichte norwegischer Medien offiziell nicht bestätigen, da nach norwegischem Recht die Namen von Verdächtigen nicht genannt werden dürfen. Snoop sollte am Donnerstag auf einem Festival in der Stadt Kristiansand auftreten.