Misshandlungen

Pflegeskandal: Vorgesetzte waren offenbar informiert

Die Pflegeleitung des saarländischen Altenheims, in dem Bewohner über Monate misshandelt worden sein sollen, hat trotz Hinweisen auf Missstände monatelang nichts unternommen.

- Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) bestätigte einen Bericht der "Saarbrücker Zeitung", wonach Beschäftigte die Pflegeleitung im Februar über Vorfälle informiert hatten. Der 59 Jahre alte Pflegedirektor und die 31 Jahre alte Pflegeleiterin, die suspendiert sind, sollen am Montag fristlos gekündigt werden. Sie seien mit den Vorwürfen konfrontiert worden und hätten geschwiegen, sagte ein AWO-Sprecher.

Ein halbes Jahr lang sollen zwei 35 und 25 Jahre alte Pfleger hilflose alte Menschen in dem Heim bei Saarbrücken misshandelt haben, es soll auch zwei Todesfälle gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 35-Jährigen wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Bei einer Überprüfung des Heims im Dezember hatte der Medizinische Dienst der Krankenversicherung im Saarland keine Beanstandungen gehabt.