Meldungen

WeltNews

Geglättet: Jeder dritte Deutsche bügelt sogar seine Unterhosen ++ Gesucht: Wütender Verkehrsrowdy wirft mit Erdbeeren ++ Getäuscht: Technik-Panne versetzt Franzosen in Kaufrausch ++ Geschlafen: Betrunkener randaliert und legt sich in fremdes Bett

Jeder dritte Deutsche bügelt sogar seine Unterhosen

64 Prozent der Deutschen empfinden Bügeln als angenehm oder sogar als Freude. Und mehr als jeder Dritte Deutsche bügelt sogar seine Unterhosen. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfrage des Link-Institutes in Luzern. Darin gaben fast 40 Prozent der deutschen Befragten an, immer oder mindestens ab und zu ihre Unterhosen zu bügeln. Auch die robuste Jeans wird gerne gebügelt. 94 Prozent tun dies immer oder zumindest teilweise.

Wütender Verkehrsrowdy wirft mit Erdbeeren

Wutgriff in den Obstkorb: Mit Erdbeeren hat ein schlecht gelaunter Verkehrsrowdy in Osnabrück einen anderen Autofahrer beworfen. Dieser hatte den Mann an einer Kreuzung durch das geöffnete Seitenfenster auf seinen riskanten Fahrstil angesprochen. Daraufhin beschimpfte der Raser den Mann - und bewarf ihn mit Erdbeeren. Der Unbekannte hatte bei hohem Tempo ständig andere Fahrer geschnitten. Die Polizei sucht den Erdbeerwerfer nun wegen des Verdachts der Nötigung.

Technik-Panne versetzt Franzosen in Kaufrausch

Ein Softwarefehler hat unzählige Kunden des französischen Online-Versandportals 3Suisses kurzzeitig in einen Kaufrausch versetzt. Die Schnäppchenjäger griffen zu, als irrtümlich die Preise des gesamten Sortiments halbiert wurden. Eigentlich sollte es nur 20 Prozent auf bestimmte Waren geben. Doch zu früh gefreut: Weil es sich um einen technischen Fehler handelt, werden die Käufe nicht angenommen.

Betrunkener randaliert und legt sich in fremdes Bett

Einfach mal im fremden Bett gemütlich gemacht: In Lüchow hat sich ein Einbrecher nach eigener Aussage nur schlafen legen wollen. Der betrunkene Rabauke hatte am frühen Mittwochmorgen erst in einem Mehrfamilienhaus randaliert und dann die Tür einer Wohnung eingetreten. Anschließend legte er sich ins Bett des Eigentümers, der gerade nicht daheim war. Er sei so fertig und wolle nur schlafen, erklärte der Mann der Polizei.