Meldungen

WeltNews

Erdstöße: Erneut starkes Nachbeben in Norditalien ++ Feier: Älteste Frau Europas feiert ihren 114. Geburtstag ++ Buschbrand: 900 Quadratkilometer in New Mexico in Flammen ++ Festnahme: Trayvon Martins Todesschütze wieder in Haft

Erneut starkes Nachbeben in Norditalien

Nach dem Erdbeben mit 17 Toten Ende Mai ist Norditalien erneut von einem schweren Beben erfasst worden. Die Erdstöße der Stärke 5,1 richteten am Sonntag nach ersten Erkenntnissen der Behörden keine größeren Schäden an. Das Epizentrum des Bebens lag wieder in der Region Emilia-Romagna nahe der Städte Concordia und San Possidonio. Ein Experte des nationalen Instituts für Geophysik sagte, die Erschütterungen seien "vermutlich Teil einer Welle von Nachbeben".

Älteste Frau Europas feiert ihren 114. Geburtstag

Im Kreise ihrer Familie hat die älteste Frau Europas am Wochenende ihren 114. Geburtstag verbracht. Die Gratulanten brachten der Französin Marie-Thérèse Bardet unter anderem 114 Rosen. Die Jubilarin, die in einem Seniorenheim in Pontchâteau in Westfrankreich lebt, hat zwei Kinder, sieben Enkelkinder, 15 Urenkel und sechs Ururenkel. Laut einer Betreuerin komme Bardet noch zweimal täglich in den Speisesaal, sie möge besonders süße Sachen wie Schokolade.

900 Quadratkilometer in New Mexico in Flammen

Mehr als 1200 Feuerwehrleute haben im US-Staat New Mexico am Sonnabend einen riesigen Buschbrand bekämpft. Die Flammen tobten auf einer Fläche von mehr als 900 Quadratkilometern im Gila National Forest im Südwesten des Staates. Eine unmittelbare Gefahr für die Anwohner bestand nach Angaben der Einsatzkräfte nicht. Das Feuer ist das bisher größte in der Geschichte New Mexicos und das derzeit größte in den USA.

Trayvon Martins Todesschütze wieder in Haft

Der Todesschütze von Trayvon Martin sitzt wieder im Gefängnis. George Zimmerman (28) stellte sich kurz vor Ablauf einer richterlichen Frist der Polizei. Ein Richter hatte am Freitag die Freilassung gegen Kaution aufgehoben und angeordnet. Grund dafür war laut Gericht, dass Zimmerman bei der Festlegung der Kaution falsche Angaben über seine finanziellen Mittel gemacht habe. Zimmerman hatte als Mitglied einer Bürgerwehr den unbewaffneten Jugendlichen erschossen.