Meldungen

LeuteNews

| Lesedauer: 2 Minuten

Donnergott: Thor-Darsteller Hemsworth nennt seine Tochter India ++ Schauspielgott: Ewan McGregor hat allen Exzessen abgeschworen ++ Sonnengott: Larry Hagmann kämpft gegen Kürzung der Solarförderung ++ Oh Gott, oh Gott: Russell Brand lässt Katy Perry auch bei Twitter sitzen

Thor-Darsteller Hemsworth nennt seine Tochter India

Chris Hemsworth (28), australischer Schauspieler, ist zum ersten Mal Vater geworden. Seine Ehefrau, die spanische Schauspielerin Elsa Pataky (35), brachte ein Mädchen zur Welt, wie die Onlineausgabe der US-Tageszeitung "USA Today" berichtete. Ihr Name sei India. "Wir lieben das Land Indien und wir lieben diesen Namen", sagte Hemsworth, der seit 2010 mit Pataky verheiratet ist. Er ist derzeit in der Rolle des Donnergottes Thor in der Marvel Comicverfilmung "Marvel's The Avengers" zu sehen und spielt darin an der Seite von Robert Downey Jr., Scarlett Johansson und Mark Ruffalo.

Ewan McGregor hat allen Exzessen abgeschworen

Ewan McGregor (41), schottischer Star-Schauspieler, trinkt seit zwölf Jahren keinen Alkohol mehr. "Für Exzesse ist in meinem Leben kein Platz mehr", sagte McGregor ("Trainspotting", "Star Wars") der Zeitschrift "Freundin". "Ich habe früher getrunken, weil ich persönliche Probleme hatte und abstumpfen wollte", sagte er. "Ich war in meinem Leben genug besoffen." Auch sein Liebesleben ist aufgeräumt. McGregor ist seit 17 Jahren verheiratet und hat vier Kinder. Er sei schon immer ein Romantiker gewesen. "Ich wollte nie einfach nur Sex haben, sondern mich verlieben, die richtige Freundin finden, große Gefühle erleben."

Larry Hagmann kämpft gegen Kürzung der Solarförderung

Larry Hagmann (80) US-Schauspieler, wurde als Ölbaron J. R. Ewing in "Dallas" berühmt, im wahren Leben setzt er aber auf alternative Energien. Er unterstützt eine bayerische Initiative für die Solarenergie. "Sarah Palin hat gesagt: Bohr nach Öl, Baby. Ich sage: Shine, baby, shine (Scheine, Baby, scheine). Die Sonne wird hier sein noch lange nach dem Öl", sagte Hagman, der unter anderem das Werbegesicht eines Solar-Unternehmens ist. Die Initiative "Pro Sonne" will ein Volksbegehren in Bayern erreichen, damit die geplanten Kürzungen in der Solarförderung zurückgenommen werden.

Russell Brand lässt Katy Perry auch bei Twitter sitzen

Auch beim Kurznachrichtendienst Twitter gehen sie jetzt getrennte Wege: Der britische Schauspieler und Komiker Russell Brand (36) verfolgt nicht mehr die Tweets seiner Ex-Frau, dem amerikanischen Popstar Katy Perry (27), wie die "New York Daily News" berichtete. Perry habe kurz nach der Trennung von Brand den Twitter-Kontakt gekündigt. Brand hat rund 4,6 Millionen Fans bei dem Internetdienst. Brand und Perry hatten im Herbst 2010 geheiratet, im Dezember vergangenen Jahres reichte er die Scheidung ein - nach nur 14 Monaten Ehe.