Meldungen

WeltNews

USA: Polizei holt Bär auf Uni-Campus von Baum herunter ++ London: Polizei nimmt möglichen Attentäter in Einkaufsstraße fest

Polizei holt Bär auf Uni-Campus von Baum herunter

Die Polizei im US-Bundesstaat Colorado musste am Donnerstag einen Bären auf dem Uni-Campus einfangen. Studenten entdeckten das Tier auf einer Wiese und verständigten Polizei und Wildhüter. Der Bär war in der Zwischenzeit auf einen Baum geklettert - und blieb dort auch zwei Stunden sitzen. Die Beamten sperrten das Gelände der Universität Boulder ab und betäubten das Tier schließlich. Der Bär fiel vom Ast des Baumes in ein Auffangnetz. Wie ein Polizeisprecher sagte, sei das Tier zwischen ein und drei Jahre alt und wiegt knapp 100 Kilo. Die Polizei sperrte den Bären in einem Käfig ein und wollte ihn später wieder im Gebirge aussetzen. Wie das Tier in die Stadt gekommen ist, war zunächst nicht klar.

Polizei nimmt möglichen Attentäter in Einkaufsstraße fest

Nach rund drei Stunden hat die britische Polizei am Freitag eine mutmaßliche Geiselnahme in einem Bürogebäude im Zentrum Londons beendet. Der Täter, der laut Medienberichten damit drohte, sich selbst in die Luft zu sprengen, sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Er soll vier Menschen in seiner Gewalt gehabt haben, die aber zunächst nicht gefunden wurden. Das betreffende Gebäude werde durchsucht, teilte die Polizei mit. Hinweise auf mögliche Geiseln gebe es jedoch vorerst nicht. Eine Polizeisprecherin hatte zuvor von einer Geiselnahme gesprochen. Beamte sperrten den Tatort daraufhin weiträumig ab. Zu Verhandlungen mit dem Täter befand sich ein Experte der Polizei vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen gebe es "keinen Zusammenhang mit Terrorismus". Weitere Angaben zu den möglichen Motiven des Manns machte die Polizei zunächst nicht.