Buddhismus

Ommmm für den Weltfrieden

In Thailand gibt es über 30.000 buddhistische Tempel.

Sie sind der spirituelle Rückzugsort der Gläubigen. Hier treffen sie sich zum Gebet, zum Meditieren, zum Feiern. Besonders prachtvoll ist der Wat-Phra-Dhammakaya-Tempel nördlich der Hauptstadt Bangkok. Seine Kuppel leuchtet wie ein Feuerball. Hier versammeln sich die Mönche auf dem Dach des Gebäudes, um für den Weltfrieden zu beten. In unruhigen Zeiten ist das eine gute Idee. Egal ob Nordkorea oder Iran: Konflikte bedrohen immer wieder das friedliche Zusammenleben der Menschen. Die Welt setzt auf Diplomatie. Und die Mönche auf ihre schärfste Waffe: das Gebet.