Partnerschaft

"Schwangerer Mann" trennt sich von seiner Frau

Thomas Beatie hat Geschichte geschrieben: Der 38-Jährige war offiziell der erste schwangere Mann der Welt.

- Im Jahr 2008 bekam der Transsexuelle ein Baby, weil es seiner Frau nach einer Totaloperation unmöglich war. Nach der Geburt ihrer Tochter Susan bekam das Paar auf diese Weise noch zwei weitere Kinder.

Doch statt eines Happy-End verkündet Beatie nun in der US-Sendung "The Doctors" überraschend das Ende seiner Ehe: "Wie in allen Ehen hatten wir Höhen und Tiefen. Wir gehen jetzt durch eine schwierige Phase. Im Moment sind wir getrennt."

Tatsächlich hatte diese Ehe viele Schwierigkeiten überwunden, an denen andere Paare gescheitert wären.

Thomas Beatie aus Bend (US-Staat Oregon) war als Frau zur Welt gekommen, fühlte sich aber als Mann. Schließlich unterzog er sich einer Geschlechtsumwandlung, ließ sich die Brüste entfernen und nahm männliche Geschlechtshormone. Eierstöcke und Gebärmutter blieben intakt, dennoch lebte er rechtlich als Mann.

Als er nach der Operation Nancy kennenlernte, wollten die beiden Kinder. Das Paar entschloss sich im Jahr 2007 zur "männlichen Schwangerschaft" durch künstliche Befruchtung.

Über die Gründe für das Scheitern der Ehe machte Beatie keine Angaben. Weitere Kinder werde er nicht bekommen, versichert Beatie bei "The Doctors". Er hat sich erneut operieren lassen - und ist nun wirklich endgültig ein Mann.

( kami )