Kunstauktion

Der neueste Schrei

Nach mehr als 20 Jahren ist das vierte Werk unter dem Titel "Der Schrei" von Edvard Munch für kurze Zeit wieder öffentlich zu sehen.

Das Auktionshaus Sotheby's zeigt das seit 70 Jahren in Privatbesitz befindliche Kunstwerk in London, bevor es Anfang Mai in New York versteigert werden soll. Sotheby's erwartet für das Bild, das zu den bekanntesten Werken der Kunstgeschichte zählt, ein Höchstgebot von über 80 Millionen US-Dollar (rund 60 Millionen Euro). Das Stück ist eine von vier Versionen, die der Norweger Munch (1863-1944) zwischen 1893 und 1910 unter dem Titel "Der Schrei" fertigte. Die anderen drei Versionen befinden sich in öffentlichen Ausstellungen: zwei der Gemälde hängen im Munch-Museum in Oslo, ein drittes in der norwegischen Nationalgalerie.