LeuteNews

Mensch und Tier I: Julia Roberts bekam es bei Filmdreh mit Maden zu tun

Julia Roberts bekam es bei Filmdreh mit Maden zu tun

Schauspielerin Julia Roberts (44) hat bei den Dreharbeiten zu ihrem Schneewittchen-Film "mittelalterliche Schönheitskuren" über sich ergehen lassen müssen, bei denen unter anderem Maden zum Einsatz kamen: "Es war so widerlich", sagte sie der "TV Spielfilm". Regisseur Tarsem Singh habe jede Minute genossen, in der sie leiden musste. "Es war wie Folter." Etwas Schlimmeres habe sie noch nicht erlebt.

Mickey Rourke kümmert sich um herrenlose Hunde

US-Schauspieler Mickey Rourke (55) hat sein Herz für herrenlose Hunde in Rumänien entdeckt. Dort hält er sich gerade zu Dreharbeiten auf. Als Erstes adoptierte Rourke eine streunende Hündin, die mit einem Rudel am Set aufgetaucht war und taufte sie "Foxi", wie der Star dem rumänischen Privatsender Realitatea TV live erzählte. Die scheue Hundedame erregte Rourkes Mitleid, weil sie von ihren Artgenossen daran gehindert wurde, das bereitgestellte Futter zu fressen. "Foxi" zieht nun mit Rourke in die USA.

Rihanna musste für Rolle Regisseur bepöbeln

Popsängerin Rihanna (24) musste beim Vorsprechen für ihre erste Filmrolle den Regisseur Peter Berg beschimpfen. "Beim Vorsprechen musste ich ihm lauter Schimpfwörter um die Ohren hauen, wie ,Motherfucker'", sagte sie der "TV Spielfilm". Berg habe sehen wollen, ob sie das könne oder zu lieb sei. Danach habe sie ein paar Monate Schauspielunterricht genommen. Der Science-Fiction-Film "Battleship", in dem Rihanna eine Außerirdische jagende Kadettin spielt, startet am 12. April in den deutschen Kinos.