LeuteNews

Alte Liebe: Angelina Jolie verfasst Vorwort zu Biographie ihres Exmannes

Alte Liebe

Angelina Jolie verfasst Vorwort zu Biographie ihres Exmannes

Schauspieler Billy Bob Thornton hat für seine Biografie prominente Unterstützung erhalten. Seine Ex-Frau Angelina Jolie verfasste das Vorwort für das Buch, wie das Magazin "People" berichtete. Zudem hätten Kollegen wie Robert Duvall, Dwight Yoakam und Tom Epperson Kommentare beigesteuert. Das Buch "The Billy Bob Tapes: A Cave Full of Ghosts" soll am 15. Mai erscheinen. Thornton hatte seiner Ex-Frau kürzlich auf der Berlinale ein Liebesgeständnis gemacht. Jolie sei einer seiner besten Freunde, und er liebe ihre Kinder und ihren Partner Brad Pitt, sagte der 56-Jährige. Jolie und Thornton waren von 2000 bis 2003 verheiratet.

Neue Prinzessin

Schwedens königlicher Nachwuchs hat einen Namen

Schwedens bestgehütetes Geheimnis ist gelüftet: Die Tochter von Kronprinzessin Victoria (34) heißt Estelle Silvia Ewa Mary, teilte König Carl XVI. Gustaf (65) mit. Der König rief die schwedische Regierung dazu zu einer Sondersitzung ein. Zuvor hatten nach uralter Tradition Regierungschef Fredrik Reinfeldt, Parlamentspräsident Per Westerberg, der Reichsmarschall sowie die Hofmeisterin die Geburt der Kleinen bezeugt. Sie steht in der Thronfolge nach ihrer Mutter an zweiter Stelle. Die Zeremonie fand im Haga-Palast, der Residenz von Victoria und Daniel (38) statt.

Nächster Streich

Schlechte Scherze auf rotem Teppich -"Borat"-Star ermahnt

Die Organisatoren der Oscar-Verleihung haben den britischen Komiker Sacha Baron Cohen davor gewarnt, den roten Teppich am Sonntag für PR-Aktionen zu missbrauchen. Auf eine Ausladung wolle man aber verzichten. "Wir haben ihn wissen lassen, wie wir darüber denken, den roten Teppich für einen Werbegag zu nutzen, und warten auf seine Antwort", sagte eine Sprecherin. Bereits im Juni war Cohen als Despot verkleidet auf einem Kamel mitten durch New York geritten, Ähnliches wird nun offenbar wieder erwartet. In "The Dictator" spielt Baron Cohen einen Herrscher, "der sein Leben riskiert, damit niemals die Demokratie in sein so hingebungsvoll unterdrücktes Land Einzug hält".

Bleibende Strafe

Richter verwehrt Jacksons Arzt Conrad Murray die Freilassung

Ein Richter in Los Angeles hat dem ehemaligen Leibarzt des verstorbenen Popstars Michael Jackson eine Freilassung gegen Kaution verweigert. Richter Michael Pastor urteilte gegen eine Aussetzung der Haft, während sich Arzt Conrad Murray auf ein Berufungsverfahren vorbereitet. Als Grund nannte Pastor Fluchtgefahr und ein öffentliches Risiko, sollte Murray wieder praktizieren. Jackson starb im Juni 2009 an einer Überdosis des Betäubungsmittels Propofol unter Murrays Aufsicht. Der Arzt wurde wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft verurteilt.