Autoknacker entdecken verwestes Baby im Kofferraum

Autoknacker haben im saarländischen Merzig eine verweste Babyleiche im Kofferraum eines Wagens entdeckt. Offenbar lag die Leiche schon mehr als ein halbes Jahr in dem Auto.

Die 23-jährige Mutter sagte nach Angaben der Polizei aus, sie habe im Juni 2011 den toten Jungen gleich nach der Geburt in Tücher gewickelt, in einen Rucksack gepackt und diesen in dem Wagen deponiert. Als Grund gab sie an, sie sei mit der Situation nicht fertig geworden. Sie habe sowohl die Schwangerschaft als auch die Geburt verheimlicht und "gänzlich verdrängt".

Drei Männer zwischen 22 und 28 Jahren hatten das abgemeldete Auto am frühen Montagmorgen auf dem Parkplatz einer Tankstelle aufgebrochen, den grausigen Fund gemacht und die Polizei informiert. Sie bekommen eine Anzeige wegen Einbruchs. Jetzt muss geklärt werden, wie genau der Säugling zu Tode kam. Die Mutter bleibt nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bis auf Weiteres auf freiem Fuß.