WeltNews

Untersuchung: Obduktion der Mädchenleiche vom Kap Arkona verzögert sich

Untersuchung

Obduktion der Mädchenleiche vom Kap Arkona verzögert sich

Die Obduktion der am Dienstag am Kap Arkona aufgefundenen Mädchenleiche verzögert sich. Die Untersuchungen am Rechtsmedizinischen Institut erwiesen sich als komplizierter und aufwendiger als erwartet, sagte Oberstaatsanwalt Ralf Lechte. Ein Untersuchungsergebnis sei frühestens für Donnerstag zu erwarten. Unter anderem müssten Zahnstatus und DNA untersucht werden. Die Umstände, vor allem die Bekleidung, sprächen aber dafür, dass es sich um die zehnjährige Katharina aus Brandenburg handle, die seit dem Küstenabbruch am 26. Dezember am Kap Arkona vermisst wurde.

Schmuggel

Polizei in Chile beschlagnahmt gestohlenes Gletschereis

Die chilenische Polizei hat fünf Tonnen gestohlenes Gletschereis beschlagnahmt. Die illegale Ware wurde in einem Kühl-Lastwagen gefunden, nachdem die Forstbehörden den Diebstahl der Eismassen im Gletscher Jorge Montt, 1500 Kilometer südlich von Santiago de Chile, angezeigt hatten. Der Fahrer des Lkw wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft erwägt jedoch, neben dem Vorwurf des Diebstahls auch eine Anklage wegen Verbrechen gegen das Kulturerbe zu erheben. Der Wert des Gletschereises wurde auf drei Millionen Pesos (4600 Euro) geschätzt.

Entführung

Schweizer und Niederländer auf den Philippinen verschleppt

Im Süden der Philippinen sind ein Niederländer und ein Schweizer zusammen mit ihrem einheimischen Führer verschleppt worden. Die drei Männer wurden am Mittwoch in der Provinz Tawi-Tawi in ein wartendes Boot gezwungen, wie ein Militärsprecher sagte. Die niederländische Botschaft in Manila bestätigte die Entführung. Berichten zufolge sind die Entführten Naturfotografen. Die Europäer waren von zehn Tagen auf der Inselgruppe Tawi-Tawi vor der malaysischen Küste angekommen und hatten seltene Vögel in den Bergen fotografiert. Bei ihrer Entführung waren sie in Begleitung eines unbewaffneten Polizisten und eines Mitglieds des örtlichen Kommunalrats. Sie wurden von fünf bewaffneten Entführern überwältigt, die den Polizisten und den Kommunalrat freiließen und fortgeschickten.