Eis- und Schneefestival

Chinesische Stadt aus Schnee

In Deutschland und Umgebung mag es derzeit so wenig Schnee geben, dass die Skifahrer lieber zu Fuß gehen oder Après-Ski ohne Ski zelebrieren.

Also Après-Grün oder Après-Gras. Doch nicht überall auf der Welt mangelt es an dem kalten Material.

In Chinas Nordosten etwa, beim Eis- und Schneefestival von Harbin, liegt offensichtlich reichlich Schnee herum. Deshalb bauen die Chinesen riesige Skulpturen und Bauten. Eine nahezu komplette Stadt ist aus Schnee und Eis entstanden, mit begehbaren Palästen und Brücken.

Tagsüber lässt sich die weiße Pracht in aller künstlichen Natürlichkeit bestaunen. Nachts tauchen bunte Strahler die Schneestadt in grelle Farben. Das ist dann praktisch Après-Schnee. Und es gibt ganz sicher auch etwas wie Glühwein zu trinken.