WeltNews

Klima: Regierung startet Kampagne gegen Krawatten im Sommer

| Lesedauer: 2 Minuten

Klima

Regierung startet Kampagne gegen Krawatten im Sommer

Die chilenische Regierung hat eine ganz besondere Kampagne zum Energiesparen gestartet: Die Beschäftigten des öffentlichen und privaten Sektors wurden aufgefordert, bei der Arbeit keine Krawatten zu tragen, um den Einsatz von Klimaanlagen zu verringern. Energieminister Rodrigo Alvarez sagte zum Auftakt der Kampagne "Im Sommer - nimm die Krawatte ab", die "kleine Geste" würde zu mehr Energieeffizienz führen. Denn mit Binder werde mehr kühle Luft benötigt, um zu einer erträglichen Temperatur zu kommen. Die Regierung rechnet mit Einsparungen in der Größenordnung von umgerechnet 7,7 Millionen Euro. Vorgesehen sind Fernsehspots, in denen sich Minister die Krawatte abnehmen und andere auffordern, es ihnen nachzutun.

Titel

"Der Demonstrant" ist die Person des Jahres

Das "Time"-Magazin hat "den Demonstranten" zur "Person des Jahres" 2011 gekürt. Bei Protesten in der arabischen Welt, in Europa und den USA gestalteten Demonstranten die Weltpolitik neu, begründete die Zeitschrift ihre Entscheidung. Im vergangenen Jahr war Facebook-Chef Mark Zuckerberg mit dem Titel geehrt worden. Er geht jedes Jahr an die Person, die nach Ansicht von "Time" das Jahr am meisten geprägt hat. In den vergangenen Jahren wurden Staatsoberhäupter und Musikstars ausgezeichnet.

Ehrlichkeit

Schülerin gibt Portemonnaie mit vielen Hundert Euro ab

Ein Portemonnaie mit 840 Euro hat eine Schülerin in Viersen am Niederrhein gefunden und bei der Polizei abgegeben. Eine Viertelstunde später erschien eine andere, völlig frustrierte Schülerin auf der Wache und gab an, ihre Geldbörse mit allen Ersparnissen für ein Smartphone sei verschwunden. Der Polizist auf der Wache rief die Finderin zurück und wenige Minuten später standen sich die 13 und 15 Jahre alten Mädchen freudestrahlend gegenüber. Die 13-Jährige freute sich über 40 Euro Finderlohn, die 15-Jährige auf ihr neues Handy.