LeuteNews

"Ich war verliebt": Verlassener Louis Dowler klagt über Kate Winslets Herzlosigkeit

"Ich war verliebt"

Verlassener Louis Dowler klagt über Kate Winslets Herzlosigkeit

Schauspielerin Kate Winslet (36) hat ihren Ex-Freund mit gebrochenem Herzen zurückgelassen. "Ich bin nicht der Meinung, dass Kate sich sehr gut benommen hat", sagte Louis Dowler der britischen "Daily Mail". Es sei noch immer sehr hart für ihn. Das männliche Model war von Winslet vor drei Monaten sitzen gelassen worden. "Ich war verliebt in sie, und das kann man nicht über Nacht abstellen", klagte der Verlassene. Winslet hat derweilen mit Ned Abel Smith alias "Ned RocknRoll" eine neue Liebe gefunden.

"Wünscht mir Glück"

Barry Manilow muss sich unters Messer legen

Popsänger Barry Manilow (68) muss eine ganze Weile kürzertreten. Wegen einer Schleimbeutelentzündung habe er sich am Montag in eine Klinik begeben müssen, um an der Hüfte operiert zu werden, verkündete der Musiker auf seiner Webseite. Er bekomme aber keine künstliche Hüfte, betonte Manilow. "Das kommt davon, wenn man 30 Jahre lang zu 'Copacabana' rumhüpft! Was für ein Leben! Wünscht mir Glück." Am Sonntag absolvierte Manilow seine 1000. Show in Las Vegas. Sieben Jahre lang hatte er dort regelmäßig auf der Bühne gestanden, er könne sich nicht an ein einziges schlechtes Konzert erinnern, schreibt er.

"Ich bin dankbar"

Chelsea Clinton gibt ihr Debüt als Fernsehreporterin

Mit einer Reportage über eine gemeinnützige Organisation für arme Kinder im US-Bundesstaat Arkansas hat Chelsea Clinton (31) beim Sender NBC ihr Debüt als Fernsehjournalistin gegeben. "Ich bin wirklich dankbar, hier bei Ihnen zu sein", sagte die Tochter von Ex-Präsident Bill Clinton und Außenministerin Hillary Clinton im Anschluss an die Reportage. Sie habe ihr Leben bisher "ganz bewusst" von der Öffentlichkeit abgeschirmt, sagte Clinton. Ihre kürzlich verstorbene Großmutter habe sie aber "beschwatzt", mehr in die Öffentlichkeit zu treten. "Ich hoffe, ich mache sie stolz", ergänzte sie. Kurz machten Spekulationen die Runde, ob sie ihren Eltern in die Politik folgen will.

"Wie wär's mit mir?"

Darstellerin aus "Hairspray" muss beim Friseur arbeiten

US-Schauspielerin Nikki Blonsky aus dem Filmmusical "Hairspray" muss ihren Unterhalt derzeit in einem Friseurladen verdienen. Ihre Schauspielkarriere sei mit dem Teilzeitjob aber nicht beendet, schrieb die 23-Jährige auf ihrer Twitter-Seite und pries sich an für die Neuverfilmung von "Les Misérables". "Wie wär's mit mir?", fragte sie. "Denkt drüber nach." Blonsky hatte 2007 an der Seite von John Travolta die Hauptrolle in "Hairspray" gespielt. Nach ihrem Kinodebüt folgten Auftritte in Fernsehserien.