Seoul

Einstürzende Neubauten

Das niederländische Architektenbüro MVRDV plant für Seouls Geschäftsviertel Yongsan ein Luxus-Apartmentgebäude, das fatal an die einstürzenden Twin Towers in New York erinnert, in deren Trümmern 3000 Menschen starben.

Das Büro hat zwei Türme entworfen, die in der Mitte durch eine zehn Etagen hohe Konstruktion, die sogenannte "Pixel-Wolke", verbunden sein sollen, in der ein Schwimmbad, Fitnessstudios, Konferenzräume und mehrere elegante Aussichtsrestaurants untergebracht werden. Diese Wolkenkonstruktion erinnert an die explodierende Schuttwolke, die aus dem New Yorker World Trade Center quoll, nachdem Al-Qaida-Terroristen zwei Flugzeuge am 11. September 2001 in die Türme geflogen hatten. Die Presse in Südkorea preist das Projekt als "das heißeste neue Wohnhochhaus", doch Überlebende und Angehörige der Opfer laufen Sturm. MVRVD gibt sich ahnungslos: "Jede Assoziation, die das Wolkenprojekt bezüglich des elften Septembers erweckt, bedauern wir zutiefst. Es war weder unsere Absicht, ein Bildnis zu kreieren, das den Anschlägen ähnelt, noch haben wir die Ähnlichkeit während des Designprozesses erkannt.