Neubaustrecke

Tunneldurchbruch auf der Bahnstrecke Nürnberg-Berlin

Auf der Bahn-Neubaustrecke Nürnberg-Berlin kommen die Bauarbeiten ein entscheidendes Stück voran.

An diesem Sonntag sollen bei Coburg zwei neue Tunnel durchgeschlagen werden. Es handelt sich um zwei Tunnelstücke, die sich punktgenau im Berg begegnen müssen.

Die beiden Röhren sind 1331 und 931 Meter lang. Die Arbeiten begannen im Oktober beziehungsweise Juni 2010 und kosteten bisher rund 55 Millionen Euro. Sie gehören zum sogenannten Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8. Es umfasst die 500 Kilometer lange Aus- und Neubaustrecke von Nürnberg über Erfurt und Leipzig nach Berlin. Noch vier von 25 Tunnels mit etwa 56 Kilometer Gesamtlänge müssen durchgeschlagen werden. Die Bauarbeiten sollen 2017 beendet werden und eine Reise von München nach Berlin in vier Stunden ermöglichen. Die Kosten von etwa zehn Milliarden Euro teilen sich Bund, die EU und die Deutsche Bahn.