Info

Wirbel um DSK-Film

Gerücht Ein Dementi zieht für gewöhnlich das Ende einer Nachricht mit sich, doch das französische Magazin "L'Express" lässt sich davon nicht beeindrucken. Auf der Internetseite wird berichtet, die "Affäre DSK" solle verfilmt werden - obwohl die angebliche Produktionsfirma Wild Bunch das abstreitet.

Besetzung Regisseur, kolportiert "L'Express" munter, solle Abel Ferrara werden. Der US-Amerikaner drehte unter anderem schon "Bad Lieutenant".

Und auch die Hauptdarsteller sind der Zeitschrift schon bekannt: Isabelle Adjani übernimmt demnach den Part der Ehefrau Anne Sinclair.

Hauptdarsteller Dominique Strauss-Kahn soll von Gérard Depardieu verkörpert werden. Das allerdings ist keine sonderlich gewagte Spekulation: Der 62-Jährige ist der liebste Leinwandheld des Landes - selbst als Bösewicht.

Spekulationen Übrigens ist es nicht das erste Mal, dass französische Medien über eine Verfilmung der Sex-Affäre spekulieren. "Le Figaro" etwa hatte bereits im Juni berichtet, dass es schon 17 Drehbuchentwürfe für einen Film gäbe.