LeuteNews

Familienglück: Popstar Lily Allen hat ein Mädchen zur Welt gebracht

Familienglück

Popstar Lily Allen hat ein Mädchen zur Welt gebracht

Popsängerin Lily Allen ("Smile") ist Mutter geworden. Allen habe am Freitag eine Tochter zur Welt gebracht, berichtet das Internetportal "People". Die 26-Jährige, die bereits zwei Fehlgeburten erlitten hatte, ist mit Sam Cooper verheiratet. Allen hatte Cooper im Juni im britischen Cranham in Gloucestershire geheiratet, wo sie auch ihre dritte Schwangerschaft bekannt gab.

Glücksfamilie

Michael Bublé verschenkt Millionen an die Verwandtschaft

Der kanadische Sänger Michael Bublé (36) zeigt sich an Weihnachten großzügig und verteilt Millionen aus seinen Einnahmen an seine Familie. "Wieso sollte ich auf Millionen sitzen und zuschauen, wie sich die Menschen, die ich liebe, abrackern", sagte er im Interview des "Kulturspiegels. "Beim ersten Mal waren alle noch baff. Aber das hat sich gelegt, alle haben sich mittlerweile daran gewöhnt und warten auf den warmen Regen. Meine Schwestern arbeiten längst nicht mehr und kümmern sich um ihre Kinder." Deshalb gebe es auch nie Streit mit Eltern oder Geschwistern. "Die sind nun alle reich, also gibt es keinen Neid."

Sturz

Heather Mills trainiert für die Paralympics und verunglückt

Heather Mills hat sich beim Skitraining in Österreich erneut schwer verletzt. Bei einem Sturz habe sich die 43-jährige Ex-Frau von Paul McCartney einen Bruch in ihrem linken Beinstumpf und eine Verletzung am Daumen zugezogen, berichtete die "Kleine Zeitung". Die Britin, die bei einem Verkehrsunfall 1993 den Unterschenkel verloren hatte, hatte auf dem Mölltaler Gletscher für die Paralympics 2014 in Sotschi trainiert. Nach dem Sturz jagte Mills zwei jungen Skifahrern, die ihr aufhelfen wollten, unfreiwillig einen Schrecken ein. "Die Jugendlichen sahen mich nach dem Sturz mit dem kaputten Daumen", zitiert die Zeitung die Sportlerin. "Als ich dann auch noch meine Beinprothese abnahm, schrien sie erschreckt auf, weil sie dachten, das Bein wäre beim Unfall abgegangen."

Stunt

Arnold Schwarzenegger will sich für Film nicht doubeln lassen

Auch wenn er bereits 64 Jahre alt ist, will Arnold Schwarzenegger seine Stunts selber spielen. Wie das Promi-Portal TMZ berichtete, hat der Ex-Politiker bei den Dreharbeiten zu dem Film "Last Stand" in New Mexico gesagt, es sei glaubwürdiger, wenn er sich nicht durch jemand anderen vertreten lasse. Tatsächlich, so spottet TMZ, sei der Stunt, den Schwarzenegger spiele, spektakulär. Allerdings nicht für den ehemaligen Bodybuilder, sondern für den anderen Schauspieler in der Szene. Der wird nämlich hinter einem Auto hergeschleift, Schwarzenegger hingegen sitzt am Steuer.