LeuteNews

Besuch: Sean Penn ist in Libyen und Ägypten unterwegs

Besuch

Sean Penn ist in Libyen und Ägypten unterwegs

US-Schauspieler Sean Penn bewundert nach eigenen Worten den Mut der Libyer beim Sturz des Regimes von Muammar al-Gaddafi. "Das ist etwas Außergewöhnliches", sagte Penn der Nachrichtenagentur APTN. Zu seinen Plänen in Libyen wollte sich der 51-Jährige nicht äußern. Im Gespräch vor einem Hotel in Tripolis erklärte Penn, er sei zuversichtlich, dass Libyen den Übergang zu einer Demokratie schaffen werde. Dafür sei "ein enormer Preis" gezahlt worden. Penn war auch schon in Ägypten, den Tahrir-Platz, Mittelpunkt des Aufstands gegen den gestürzten Staatspräsidenten Husni Mubarak war, besuchte er am Freitag.

Versuch

Leonardo DiCaprio hat es nicht lange bei Blake Lively gehalten

Leonardo DiCaprio und seine Schauspielkollegin Blake Lively (24) sind nicht mehr zusammen. Der 36-Jährige und seine Freundin würden nach fünf gemeinsamen Monaten wieder getrennte Wege gehen, berichteten die Zeitschriften "People" und "Us Weekly". "Es ist freundschaftlich. Sie bleiben Freunde", verriet ein Insider den Zeitschriften. Neben den schauspielerischen Verpflichtungen DiCaprios habe die große Distanz zwischen ihm und Lively zur Trennung beigetragen. Seit ihrer Begegnung auf dem Filmfestival in Cannes im Mai waren die beiden ein Paar. Noch im September hatte sie DiCaprio während seiner Dreharbeiten zu "Der Große Gatsby" in Sydney besucht.