WeltNews

Entführung: Polizei sucht weiter nach verschleppter Kurdin

Entführung

Polizei sucht weiter nach verschleppter Kurdin

Auf der Suche nach der verschleppten Kurdin aus Detmold hat die Polizei am Donnerstag ein Waldstück bei Blomberg (Kreis Lippe) durchkämmt. Mehr als 200 Beamte durchsuchten ein vier Quadratkilometer großes Gebiet im Ortsteil Dahlborn. Familienangehörige hatten die 18-Jährige in der Nacht zum 1. November aus der Wohnung ihres Freundes verschleppt. Ihren Freund hatten die Geschwister im Alter von 21 bis 25 Jahren mit einer Schusswaffe bedroht und ihm einen Finger gebrochen. Die fünf Geschwister sitzen seit mehr als einer Woche in Untersuchungshaft.

Frohe Botschaft

Weihnachtsbäume sollen in diesem Jahr nicht teurer werden

Weihnachtsbäume sollen in diesem Jahr nicht teurer werden als 2010. Die Preise würden sich auf dem Niveau des vergangenen Jahres bewegen, sagte Philipp Freiherr von und zu Guttenberg, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände. Die Preisspanne reiche von fünf Euro je laufenden Meter bei Fichten bis zu 22 Euro je laufenden Meter bei Nordmanntannen.

Schnapszahl

Paar in Russland lässt sich am 11.11.11 scheiden

Schnapszahl-Hochzeit? Wie langweilig. Ein Ehepaar in Russland schlug am 11.11.2011 den umgekehrten Weg ein und ließ sich am Freitag scheiden. Die Partner hatten sich in der südsibirischen Stadt Barnaul rund 3500 Kilometer östlich von Moskau endgültig getrennt, nachdem ihnen das Heiratsdatum 9.9.1999 kein Glück gebracht hatte. Andere ließen sich nicht schrecken: In der Stadt hatten sich 175 Paare für eine Hochzeit angemeldet.

Bahn-Panne

ICE-Passagiere müssen wegen defekter Schiene Zug wechseln

Wegen einer defekten Schiene haben die Passagiere eines ICE-Zuges von Leipzig nach Hannover ihren Zug wechseln müssen. Wie die Bahn mitteilte, war von einer Schiene bei Wefensleben in der Börde Metall herausgebrochen. Der ICE bremste, fuhr aber noch etwas auf die schadhafte Stelle. Daraufhin sei ein Ersatzzug angefordert worden. Die Passagiere seien mithilfe von Stegen in den anderen Zug gewechselt. Der Ersatzzug sei mit 105 Minuten Verspätung in Hannover angekommen. Der ausgebremste Zug sollte auf mögliche Schäden untersucht werden.