WeltNews

Unglück: Baldiges Auseinanderbrechen der "Rena" befürchtet

| Lesedauer: 2 Minuten

Unglück

Baldiges Auseinanderbrechen der "Rena" befürchtet

Einen Monat nach der Havarie der "Rena" vor der Küste Neuseelands hat sich der Zustand des Containerschiffs verschlechtert. Die Behörden erklärten am Dienstag, sie bereiteten sich auf ein Auseinanderbrechen des Schiffs vor. Bislang wurden aus der "Rena", die am 5. Oktober auf das Astrolabe-Riff auflief, mehr als 1100 Tonnen Öl abgepumpt. Die Behörden gehen davon aus, dass sich noch rund 385 Tonnen an Bord befinden. Die Schifffahrtsbehörde hat die Anklage gegen den Kapitän und den Navigationsoffizier erweitert: Ihnen wird jetzt das Ablassen gefährlicher Stoffe auf See vorgeworfen. Darauf stehen bis zu zwei Jahre Haft oder eine Geldstrafe von 300 000 neuseeländischen Dollar (rund 175 000 Euro).

Vulkanausbruch

Neue Serie von Beben erschüttert Kanareninsel El Hierro

Eine neue Serie von Beben hat am Mittwoch die spanische Kanareninsel El Hierro erschüttert. Der stärkste Erdstoß hatte eine Stärke von 4,0, teilte die spanische Erdbebenwarte mit. Experten schließen nicht aus, dass ein weiterer unterseeischer Vulkanausbruch vor El Hierro bevorsteht. Nach Angaben der spanischen Regierung registrierten Wissenschaftler zudem einen Anstieg der CO2-Emissionen in der Region, ein weiterer Indikator für eine möglicherweise bevorstehende Eruption. Die spanische Regierung schickte vorsorglich Zelte, eine Feldküche und mobile Toiletten auf die Insel, um im Notfall 2000 Menschen versorgen zu können.

Immobilienpreise

Frauen mit Hausbesitz heiraten Männer ohne Heim

Angesichts steigender Immobilienpreise hat eine südkoreanische Agentur für Heiratsvermittlung ein Programm entwickelt, welches mit einer lokalen Tradition bricht. Dabei sollen Frauen mit Hauseigentum und Männer ohne Eigenheim zusammengeführt werden. Nach Angaben der Agentur vom Mittwoch beteiligten sich seit dem Start des Programms mehr als 480 Männer und 150 Frauen an der Aktion. 60 Partnervermittlungen seien bereits erfolgreich verlaufen. Bislang war es in dem Land üblich, dass Männer für das gemeinsame Heim sorgen und die Frauen die Aussteuer in die Ehe mitbringen. Ein Sprecher der Agentur sagte, traditionell sei der Mann vermögender als die Frau. Aber die Lebensumstände hätten sich inzwischen geändert, sodass auch die Rollen vertauscht würden.