WeltNews

Stärke: Kartoffeln satt an amerikanischen Schulen

Stärke

Kartoffeln satt an amerikanischen Schulen

Kartoffelfreiheit an Amerikas Schulkantinen: Der US-Senat hat einen Vorstoß der Regierung abgeschmettert, höchstens zwei Mal die Woche Kartoffeln und andere stärkehaltige Gemüse auf den Speiseplan zu setzen. Das Landwirtschaftsministerium will damit erreichen, dass nicht mehr so häufig Pommes Frites angeboten werden. Der Senat jedoch billigte am Dienstag einen Änderungsantrag der republikanischen Politikerin Susan Collins, demzufolge Kartoffeln und andere Gemüse beim Schulessen unbegrenzt serviert werden dürfen. Collins kommt aus dem Bundesstaat Maine, einem wichtigen Kartoffelanbaugebiet.

Privatzoo

Ausgebrochene Raubtiere halten Kleinstadt in Atem

Löwen, Tiger und andere ausgebrochene wilde Tiere haben eine Kleinstadt im US-Bundesstadt Ohio in Angst und Schrecken versetzt. Die Bevölkerung von Zanesville musste sich in ihren Häusern verbarrikadieren, während die Polizei die von einer Farm entlaufenen Tiere jagte. Der Besitzer des exotischen Privatzoos war tot neben mehreren geöffneten Käfigen aufgefunden worden. Nach Polizeiangaben hielt der Farmbesitzer Terry Thompson knapp 50 wilde Tiere auf seinem Grundstück, darunter Grizzly- und Schwarzbären sowie Raubkatzen. Die Todesursache war unklar.

Ersatz

Buchstabe G bei "Scrabble"-WM verschwunden

Bei der jüngsten "Srabble"-Weltmeisterschaft in Warschau haben zwei Spieler festgestellt, dass in ihrem Spiel ein G fehlte. Deshalb musste der Schiedsrichter eingreifen. Die beiden Kontrahenten aus Großbritannien und Thailand konnten den Buchstaben weder auf noch unter dem Spielfeld finden. Der Schiedsrichter forderte sie daraufhin auf, ihre Hosentaschen auszuleeren. Als auch dort das G nicht aufzufinden war, brachte der Schiedsrichter ein Ersatz-G, das Spiel konnte fortgesetzt werden.