LeuteNews

Tat: Schauspieler Zachary Quinto outet sich als schwul

Tat

Schauspieler Zachary Quinto outet sich als schwul

Der amerikanische Schauspieler Zachary Quinto (34) spricht erstmals öffentlich über seine Homosexualität in einem Interview mit der Zeitschrift "New York Magazine". Der aus dem "Star Trek"-Film von 2009 und der US-Serie "Heroes" bekannte Schauspieler hat schon öfter Homosexuelle gespielt und sich auch für die Gleichstellung Schwuler starkgemacht. Doch bislang sprach er nie offen über seine eigene sexuelle Orientierung. Zurzeit ist Quinto im Kino in dem Finanz-Thriller "Der große Crash" zu sehen. Darin spielt er an der Seite von Stars wie Kevin Spacey, Stanley Tucci, Paul Bettany und Jeremy Irons einen jungen Finanzstrategen.

Saat

Königin Silvia ermahnt Eltern zu mehr Aufmerksamkeit

Schwedens Königin Silvia wendet sich gegen die Einstufung von Haschisch als harmlos. In einem Interview mit der Stockholmer Zeitung "Svenska Dagbladet" meinte die 67-jährige Regentin und gebürtige Heidelbergerin: "Wenn man sagt, dass Haschisch oder Cannabis weiche Drogen sind, dann missverstehen die Kinder das und glauben, das sei ungefährlich. Aber der nächste Schritt ist nicht weit. Das müssen die Eltern begreifen." Sie sei generell gegen die Unterteilung in "harte" und "weiche" Drogen, meinte die Königin. Sie äußerte sich als Gründerin der Organisation "Mentor" zur Vorbeugung von Alkohol- und Drogenkonsum bei Jugendlichen und berichtete dabei auch über persönliche Erfahrungen. Als Eltern dreier längst erwachsener Kinder habe sie mit König Carl XVI. Gustaf (65) genau dieselben Entscheidungen treffen müssen wie alle anderen auch, sagte Silvia: Ab wann die Prinzessinnen Victoria (jetzt 34 und schwanger) und Madeleine (29) sowie Prinz Carl Philip (32) denn auch "ein Glas Wein" mittrinken durften. Als größtes Problem bei der Lösung von Alkohol- und Drogenproblemen bezeichnete sie den Zeitmangel von Eltern gegenüber ihren Kinder und dass diese zu früh in ein Erwachsenendasein "entlassen" würden.

Rat

Kate Moss erhält ihre Schönheit mit einem Kübel Eiswasser

Kate Moss (37), Model, hat einen eisigen Schönheitstipp gegen Katerstimmung. "Um schön zu bleiben, schlafe ich viel", sagte Moss der britischen Zeitung "The Sun". Sie liebe schlafen, fügte sie hinzu. "Und wenn ich dafür keine Zeit habe, weil ich die ganze Nacht ausgegangen bin, stecke ich meinen Kopf einfach in einen Kübel voll Eis", erklärte Moss. Dieser Trick funktioniere immer. Neben ihrer Schönheit interessiert sich das Model auch für das Landleben: "Ich träume heimlich davon, dass wir alle eines Tages aufs Land ziehen", sagte Moss. Dort wolle sie Gemüse ziehen und den ganzen Tag Apfelkuchen backen. Kate Moss hatte auch dem Land ihre Hochzeit gefeiert.