LeuteNews

Drehbuch: Hugh Laurie deutet Ende von "Dr. House" an

Drehbuch

Hugh Laurie deutet Ende von "Dr. House" an

Der Hauptdarsteller der Fernsehserie "Dr. House", Hugh Laurie, hat zu Gerüchten Stellung genommen, dass nur noch die achte Staffel gedreht wird. Der 52-jährige Brite sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", dass es nicht allein von ihm abhänge, "allerdings scheint es so zu sein, dass die Lebenserwartung für erfolgreiche Serien in etwa acht Jahre beträgt". Wie die achte Staffel ende, wisse er nicht. "Und ich bin nicht einmal sicher, ob die Drehbuchautoren es schon wissen", sagte Laurie weiter. Bei RTL läuft derzeit die siebte Staffel.

Behandlung

Krebskranker Hugo Chávez setzt auf Schamanen

Der krebskranke venezolanische Präsident Hugo Chávez setzt bei seiner Behandlung auch auf traditionelle Heiler. Bei einer Zeremonie im Präsidentenpalast Miraflores beschworen Schamanen der drei Amazonas-Stämme Yekuana, Jivi und Wayuu am Sonnabend mit Gesängen, Tänzen und Gebeten ihrer Vorfahren, den 57-Jährigen vor "Feinden und schlechter Gesundheit" zu schützen. Chávez nahm an der Zeremonie im Trainingsanzug in den Nationalfarben und mit einer Federkrone auf dem Haupt teil, die ihm seine Gäste zuvor überreicht hatten. Chávez hatte sich im Juni in Kuba einen bösartigen Tumor aus dem Beckenbereich entfernen lassen. In der vergangenen Woche unterzog er sich in Caracas einer dritten Chemotherapie. "Der Krebs ist entfernt, und mit der Macht Gottes und aller Götter wird er nie wieder zurückkehren", sagte Chávez.

Vertrauen

George Clooney hat immer an sich geglaubt

Hollywoodschauspieler George Clooney hat stets an seine Star-Qualität geglaubt. "Selbst als ich nur in ziemlich miesen Fernsehshows auftrat, hielt ich mich für einen Filmschauspieler", sagte Clooney auf dem Filmfestival von Toronto. "Ich tröstete mich, bald werde ich diese großartige Kinokarriere haben, die ich damals natürlich nicht hatte", sagte Clooney. Tatsächlich gelang dem heute 50-Jährigen erst in den 90er-Jahren mit seiner Rolle als Kinderarzt Doug Ross in der Krankenhausserie "Emergency Room" der Durchbruch: "Die Serie war mein Glück: Mit einem Schlag wurde ich bekannt und bekam eine Filmrolle." Obwohl Clooney seit gut zehn Jahren mehr und mehr hinter der Kamera steht, sieht er die Schauspielerei weiter als seine "Hauptbeschäftigung" an.

Verurteilung

Michael Jacksons Familie plante seine Flucht aus den USA

Für den Fall einer Verurteilung von Michael Jackson wegen Kindesmissbrauchs hatte die Familie 2005 heimlich eine Flucht des "King of Pop" vorbereitet. Das enthüllte Jacksons Bruder Jermaine im Magazin der Londoner Zeitung "The Times". Ein von einem Freund finanzierter Privatjet habe bereit gestanden, um Jackson nach Bahrain zu fliegen. Der Golfstaat hat kein Auslieferungsabkommen mit den USA. Sein Bruder habe nichts von dem Fluchtplan gewusst, sagte Jermaine Jackson. Er hätte aber sicher keine Sekunde gezögert, zu fliehen: "Warum sollte er für etwas ins Gefängnis gehen, was er nicht getan hat?" Jackson wurde freigesprochen, er starb am 25. Juni 2009.