WeltNews

Wutausbruch: Mutmaßliches Strauss-Kahn-Opfer beschwert sich

Wutausbruch

Mutmaßliches Strauss-Kahn-Opfer beschwert sich

Tristane Banon hat sich bei verschiedenen Medien mit einem Brief beklagt: "Ich kann nicht glauben, dass mein Land einen Mann als Helden empfängt, der nicht (vom Vorwurf der sexuellen Übergriffe gegen ein New Yorker Zimmermädchen) reingewaschen ist." Gewalt gegen Frauen dürfe nicht als banal abgetan werden.

Die Journalistin Tristan Banon beschuldigt Dominique Strauss-Kahn eines Vergewaltigungsversuchs.

Attacke

Hells Angel übernimmt Verantwortung für seine Hunde

Der Kopf der Rockerbande Hells Angels in Hannover will für den Angriff seiner Schäferhunde auf fünf Menschen geradestehen. "Es ist ein Riesenunglück. Ich bedauere das sehr, was mit den Opfern geschehen ist", sagte Frank Hanebuth. "Ganz klar ist, dass ich mit allen Mitteln, die mir zur Verfügung stehen, Verantwortung für den Vorfall übernehme." Zum Zustand von zwei schwer verletzten Opfern der Hundebisse hatte die Polizei am Samstag keine neuen Informationen.

Warnung

Schottland erwartet die Sturmböen von Hurrikan "Katia"

Großbritannien richtet sich auf die Ankunft von Hurrikan "Katia" ein. Mit Sturmböen von mehr als 110 Kilometern pro Stunde werde der Hurrikan vom Atlantik her kommend diesen Montag den Nordwesten Schottlands erreichen, warnten Meteorologen. Auch Nordirland, Nordwales und Nordengland dürften betroffen sein. "Es sieht so aus, als würde dies für Mitte September ein bedeutender Sturm werden", sagte Wetterexperte Michael Dukes von der MeteoGroup UK.

Modenschau

Wegen Kinderarbeit: New York sagt usbekischer Designerin ab

Die Veranstalter der New Yorker Modewoche haben eine Präsentation der usbekischen Präsidententochter Gulnara Karimowa auf Druck von Menschenrechtsaktivisten abgesagt. Human Rights Watch begrüßte die Absage als deutliche Botschaft an den "seine Macht missbrauchende Präsidenten (Islam Karimow), dass seine fürchterliche Menschenrechtsbilanz eine globale Besorgnis ist".