Misshandlung

Polizisten befreien acht Monate altes Baby aus Kofferraum

Polizeibeamte haben in Ludwigsburg in Baden-Württemberg ein acht Monate altes Baby aus dem Kofferraum eines Autos befreit. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Eltern ihren kleinen Sohn im Wagen zurückgelassen, um in Ruhe eine Musikveranstaltung zu besuchen.

Passanten waren auf das Kind aufmerksam geworden, weil Weinen aus dem verschlossenen Kofferraum drang. Nach dem Einschlagen der Seitenscheibe holten die Polizisten das völlig verschwitzte Kleinkind aus dem Auto. Der Junge wurde in eine Kinderklinik gebracht, ist aber wohlauf. Er kam in Obhut des Jugendamtes.

Die 18-jährige Mutter und ihr 26-jähriger Ehemann müssen sich nun wegen Verdachts der Misshandlung von Schutzbefohlenen verantworten. Nach eigenen Angaben hatten sie ihr Baby im Auto zurückgelassen in dem Glauben, dass es mehrere Stunden schlafen würde. Laut Polizei war das Paar schon länger unterwegs und hatte dabei im Auto gewohnt. In dem Wagen herrschten laut Polizei "bedenkliche hygienische Zustände".