Info

Die Wohnung als Gefängnis

Fall Amstetten In einer unterirdischen Kellerwohnung im niederösterreichischen Amstetten hielt Josef Fritzl seine 1966 geborene Tochter vom 28. August 1984 bis zum 26. April 2008 gefangen. Er vergewaltigte sie mehrmals.

Entdeckung Fritzls Tochter gebar im Laufe ihrer Gefangenschaft sieben Kinder. Drei davon lebten von ihrer Geburt an mit ihrer Mutter in dem Verlies. Die Öffentlichkeit erfuhr von dem Gefängnis, als eines der Mädchen, eine damals 19-Jährige, schwer erkrankte und Fritzl sie ins Krankenhaus ließ.

Fall Kampusch 1998 wurde die damals zehnjährige Österreicherin Natascha Kampusch vom arbeitslosen Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil in Wien entführt.

8

Jahre hielt er das Mädchen in seinem Haus gefangen. Der fensterlose Raum, in dem sie lebte, war mit einer schalldichten Tresortür verschlossen. Kampusch konnte 2006 im Alter von 18 Jahren fliehen. Priklopil stürzte sich noch am selben Tag vor eine S-Bahn und starb.