Weltjugendtag

Papst-Predigt fällt ins Wasser

Plötzlich einsetzender Starkregen hat Papst Benedikt XVI. gezwungen, seinen Gebetsgottesdienst zum Abschluss des Weltjugendtags in Madrid abzubrechen.

Eine halbe Stunde nach Beginn brach ein kräftiger Regensturm los, der Pontifex verlor durch eine Bö sein weißes Scheitelkäppchen, ein weiterer Windstoß warf das Weltjugendtagskreuz um. Der Papst musste seine Predigt nach wenigen Sätzen abbrechen. Mehrere Helfer bemühten sich, Benedikt XVI. mit einem großen Schirm zu schützen. Zuvor hatte eine Million junge Pilger trotz Temperaturen über 40 Grad am Madrider Flughafen Cuatro Vientos ausgeharrt, um an der Veranstaltung teilzunehmen.