Info

Medienstar auch im Ausland

Killerkuh Berichte über die seit Mai in Bayern flüchtige Kuh Yvonne füllen inzwischen die Spalten französischer, britischer oder amerikanischer Medien. "Heiliger Bimbam! Killerkuh? Rinderausbruch sorgt für Aufregung in Bayern", überschrieb das US-Portal "Monster and Critics" eine Geschichte. In Frankreich hat es die freiheitsliebende Kuh in einen Blog des Nachrichtenmagazins "Nouvel Observateur" geschafft: "Yvonne, wir sind bei dir", heißt es darin.

31 Schafe soll Problembär Bruno auf seiner Flucht im Mai und Juni 2006 getötet haben. Auch er wurde zu einem internationalen Medienereignis, sogar die "New York Times" berichtete über ihn. Der Bär war aus der italienischen Provinz Trentino nach Norden gewandert und hielt sich dann im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet auf. Er übertrat mehrfach die Landesgrenze. Am 26. Juni 2006 wurde er von einem Jäger erschossen.