Italien

Polizei mischt sich verkleidet unter Gladiatoren in Rom

Für Touristen ist an den antiken Stätten in Rom ein Foto mit als Gladiatoren verkleideten Muskelmännern schon fast Pflicht.

Um lästige Konkurrenten zu vertreiben, hat eine Gruppe von Gladiatoren ihr Revier in der italienischen Hauptstadt sogar mit Einschüchterungen, Prügel und Schutzgelderpressung verteidigt. Die Polizei in Rom entschloss sich deshalb zu einer ungewöhnlichen Aktion. Wie italienische Medien berichteten, mischten sich Undercoverbeamte als Gladiatoren mit rotem Umhang und Sandalen verkleidet an den Touristenmagneten unter das Volk. Als ihr Erscheinen den Unmut der kriminellen Gladiatoren provozierte, schritten andere Polizisten ein. Sie waren als Müllmänner verkleidet oder in Zivil unterwegs.

20 Gladiatoren wurden festgenommen, von denen einige der Polizei bereits bekannt waren. Sie sollen sieben Familien aus Rom angehören, die mit mehreren Touristenagenturen zusammenarbeiten. Gegen acht der Festgenommenen wurden Ermittlungen eingeleitet.