Info

Deutsche Richtlinien

Wassertiefe In Deutschland gibt es für den Betrieb öffentlicher Bäder strenge Richtlinien. So dürfen die Löcher der Gitter vor den Absaugrohren nicht größer als drei Millimeter, ab einer Wassertiefe von 60 Zentimetern nicht größer als acht Millimeter sein. Geregelt ist zudem die Strömungsgeschwindigkeit, die an den Gittern erreicht werden darf: Sie soll den Wert von 0,3 Meter pro Sekunde nicht überschreiten.