WeltNews

Schießerei: Vier Tote im Südpazifik bei Protest gegen Preiserhöhung

| Lesedauer: 2 Minuten

Schießerei

Vier Tote im Südpazifik bei Protest gegen Preiserhöhung

Im Streit über eine Preiserhöhung für Flugtickets ist es auf der Inselgruppe Neukaledonien im Südpazifik zu blutigen Auseinandersetzungen gekommen. Vier Menschen starben am Samstag, als Sicherheitskräfte eine Blockade von Demonstranten auf dem Flughafen der Insel Maré auflösen wollten, berichteten französische Medien. 13 Menschen seien verletzt worden. Der Streit auf der zu Frankreich gehörenden Inselgruppe war in den vergangenen Wochen immer weiter eskaliert. Die Demonstranten wehren sich gegen geplante Preiserhöhungen der örtlichen Fluggesellschaft Aircal. Seit dem 22. Juli hatten sie den Flughafen blockiert, der die knapp 7000 Einwohner der Insel mit der Außenwelt verbindet. Als Sicherheitskräfte die Blockade auflösen wollten, sei es zu einer stundenlangen Schießerei gekommen. Mehrere der 13 Verletzten befänden sich in kritischem Zustand.

Demonstration

Erstmals Soldaten auf Amsterdamer Schwulenparade

Im niederländischen Amsterdam haben am Samstag hunderttausende Menschen die 16. Homosexuellen-Parade des Landes gefeiert. Unter 80 bunt geschmückten Booten auf den Grachten der Hauptstadt befand sich erstmals auch eines, das dem niederländischen Verteidigungsministerium gehörte. Auf ihm tanzten homosexuelle Soldaten in Uniform zu Technomusik. Die Parade unter dem Motto "All Together Now!" ("Alle gemeinsam - Jetzt!") ist Höhepunkt einer Festwoche, die am heutigen Sonntag endet. Die Niederlande hatten 2001 als erstes Land weltweit die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt.

Zeltlager

Pfadfinder campen im Garten des britischen Premierministers

Der Amtssitz des britischen Premierministers in der Londoner Downing Street wird zum Pfadfinderlager: Fünfzehn Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis acht Jahren schlugen gestern ihre Zelte im Garten hinter der Downing Street Nummer 10 auf. Für die Kinder werden Spiele und eine Führung durch den Wohn- und Amtssitz von Premierminister David Cameron organisiert. Dieser befindet sich im Urlaub. Die Pfadfinder wollen mit ihrer Aktion Geld für wohltätige Zwecke sammeln.