Revival

"Dalli Dalli" mit Kai Pflaume gelingt guter Neustart

Springt er, oder springt er nicht? Diese Frage schien die Öffentlichkeit im Vorfeld der "Dalli Dalli"-Wiederbelebung am meisten zu beschäftigen;

die Frage nämlich, ob Moderator Kai Pflaume bei Spitzenleistungen in der Spielshow für Schnelldenker in die Luft hüpfen würde.

Vor über einem Vierteljahrhundert war der eingefrorene Sprung das Markenzeichen einer Sendung, die Hans Rosenthal zwischen 1971 und 1986 mit Witz und Charme leitete. Und nicht wenige Zuschauer waren der Meinung, dass zumindest dieses Element nicht wiederbelebt werden sollte. Doch Pflaume sprang, wenn das Publikum es mehrheitlich wollte. Und das war bei der Premiere, die am Sonnabend um 22 Uhr ein wenig versteckt im NDR lief, gleich sieben Mal der Fall. Auch die Titelmelodie, das Bühnenbild mit dem typischen Wabenmuster und viele Showelemente wurden beibehalten und nur dezent aufgefrischt. Die Sendung erreichte einen Marktanteil von 11,8 Prozent. Das sei eine "fulminante Rückkehr", teilte der NDR mit. Bundesweit sahen 1,59 Millionen Menschen aller Altersgruppen zu.