WeltNews

Festnahme: Jugendlicher soll nach Bluttat in seinem Haus Party gefeiert haben

Festnahme

Jugendlicher soll nach Bluttat in seinem Haus Party gefeiert haben

Im US-Staat Florida soll ein 17-Jähriger seine Eltern mit einem Hammer erschlagen und danach mit mehreren Freunden eine Party im Haus der Familie gefeiert haben. Die Polizei entdeckte die Leichen des Ehepaars, nachdem sie einen Hinweis erhalten hatte. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Eltern bereits tot waren, als der junge Mann seine Freunde über Facebook für Sonnabendabend zu einer Party in seinem Haus einlud. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und in ein Jugendgefängnis eingewiesen.

Falscher Alarm

Vermeintliche Granate entpuppt sich als Druckpatrone

Sicher ist sicher: Im ostsächsischen Großschönau sind Waffenspezialisten zu einem Einsatz gerufen worden, um ein verdächtiges Metallteil zu entschärfen. Dabei entpuppte sich das Corpus Delicti als harmlose Druckpatrone eines alten Feuerlöschers. Nach Angaben der Polizei hatte eine Frau am Vortag das Teil auf ihrem Grundstück gefunden und zum Schrotthändler gebracht. Dem war die Sache offenbar zu heiß: Er schickte die Dame zurück, weil er in dem Gegenstand eine Granate vermutete. Spezialisten konnten dann aber Entwarnung geben.

Glücksbringer

Schlange mit Beinen wird von buddhistischen Mönchen verehrt

Ein ungewöhnliches Reptil, das einer Schlange mit Beinen ähnelt, wird in einem Tempel in Laos als Glücksbringer gefeiert. Ein Bauer hatte das Tier in der Nähe seiner Reismühle gefunden, berichtete der Mönch Douang Inthavimane. Das Tier soll nun zur Schau gestellt werden. Das Reptil ist etwa 30 Zentimeter lang, hat kurze Beine und einen kleinen Kopf. "Ich bin 50 Jahre alt, und es ist das erste Mal, dass ich so eine Kreatur sehe", sagte der Mönch. Nach überliefertem Glauben bringe es der Nachbarschaft Glück, wenn ein starkes Tier im Tempel lebe, sagte er.