LeuteNews

Verfolgte Schönheit: Berry erreicht Verfügung gegen mutmaßlichen Stalker

Verfolgte Schönheit

Berry erreicht Verfügung gegen mutmaßlichen Stalker

Der mutmaßliche Stalker der Schauspielerin Halle Berry ("Gothika") darf ihr nicht mehr nahe kommen. Eine Richterin in Los Angeles legte fest, dass der 27-Jährige, der in den vergangenen Tagen drei Mal auf dem Grundstück der 44-Jährigen gewesen sein soll, ihr und ihrer Tochter nicht näher als 100 Yards (etwa 90 Meter) kommen darf, berichtete das Promi-Portal "TMZ". Der Mann war am Montagabend festgenommen worden.

Film-Comeback

Schwarzenegger nimmt Sheriff-Rolle an

Arnold Schwarzenegger hat einem Bericht der "Los Angeles Times" zufolge die erste größere Filmrolle seit acht Jahren angenommen. Das Blatt schrieb unter Berufung auf den Agenten des ehemaligen "Terminators", dass der gebürtige Österreicher einen alternden Sheriff in dem Western "The Last Stand" des Regisseurs Kim Ji Woon darstellen wird. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen, hieß es weiter. Mit dem Film will der Südkoreaner sein Debüt auf dem englischsprachigen Markt geben. Er handelt von dem Ringen zwischen einem Drogenboss und einem Sheriff an der Grenze nach Mexiko. Schwarzenegger war in "Terminator 3" zuletzt 2003 in einer größeren Rolle zu sehen.

Bunga-Bunga

Berlusconis "Ruby" ist schwanger

Die Frau, die mit Silvio Berlusconi "Bunga-Bunga"-Partys feierte und den italienischen Regierungschef damit in größte Schwierigkeiten brachte, erwartet ein Kind. "Ich bin im vierten Monat schwanger", erzählte die mittlerweile 18-jährige Karima el-Marough alias "Ruby Rubacuori" ("Ruby Herzensbrecherin") der Zeitschrift "Chì". Über das Geschlecht des Babys, das im Dezember zur Welt kommen soll, ist sich das ehemalige Callgirl sicher: "Es ist ein Junge, mein Spitzbauch lässt da keine Zweifel zu." Nun denkt sie daran, Italien mit ihrem Verlobten, dem Disco-Manager Luca Risso (41), zu verlassen.

Karriere aus Ungeduld

Oprah Winfrey übernimmt Chefsessel ihrer TV-Station

Aus Frustration über den schleppenden Start übernimmt Oprah Winfrey nach Angaben von US-Medien jetzt die Geschäftsführung ihrer Fernsehstation OWN (Oprah Winfrey Network). Darüber hinaus will Amerikas Talkshow-Queen auch für die künstlerische Leitung von OWN verantwortlich zeichnen, berichtete die "Los Angeles Times". Die Fernsehstation war im Januar auf Sendung gegangen, hatte aber trotz Ausgaben von Hunderten Millionen Dollar für die Werbung und das Programm bisher keinen durchschlagenden Erfolg erzielt. Für den Kabelsender OWN hatte die populäre Talkmasterin im Mai nach 25 Jahren ihre "Oprah Winfrey"-Show beendet.