LeuteNews

Aufprall: Maradona bei Autounfall leicht verletzt

Aufprall

Maradona bei Autounfall leicht verletzt

Diego Maradona (50), früherer Fußballstar und argentinischer Nationaltrainer, hat bei einem Autounfall leichte Verletzungen erlitten. Das teilte ein Arzt des Krankenhauses Hospital des Ezeiza in Buenos Aires mit. Maradonas Wagen sei in dem Vorort Ezeiza mit einem Bus zusammengestoßen. Auch Maradonas Partnerin Veronica Ojeda habe leichte Verletzungen erlitten.

Überraschung

Mila Kunis bekommt Einladung per YouTube

Mila Kunis (27), Hollywoodschauspielerin, hat eine ungewöhnliche Einladung erhalten. Über den Videokanal YouTube hat ein in Afghanistan stationierter US-Soldat Kunis gebeten, ihn zu einem Militärball im November in den USA zu begleiten, berichtete das Portal People.com. Schauspielerkollege Justin Timberlake (30) soll es dann gewesen sein, der die in der Ukraine geborene Leinwandschönheit ("Black Swan") überredete, die Einladung anzunehmen.

Erholungsbedarf

William und Catherine wollen Gang zurückschalten

Prinz William und seine Frau Catherine wollen nach ihrer ersten offiziellen Auslandsreise seit ihrer Hochzeit Ende April nun erst einmal ihr Privatleben genießen. Das Paar wolle nach der Reise nun "einfach sein Leben in Anglesey genießen", sagte ein Sprecher des St. James's Palace, der offiziellen Residenz von Prinz Charles. Das Paar lebt wegen Williams Job als Rettungshubschrauberpilot bei der britischen Luftwaffe überwiegend auf der walisischen Insel. Seit ihrer Trauung und den Flitterwochen hätten die beiden aber kaum Zeit dort verbracht. Der Herzog und die Herzogin von Cambridge waren am Montag von ihrer zwölftägigen Reise durch Kanada und einem Abstecher nach Kalifornien zurückgekehrt.

Schimpftiraden

Robbie Williams fluchte schon als Kleinkind

Robbie Williams (37), britischer Sänger, benutzt Schimpfwörter seit seiner Kindheit. "Eines meiner ersten Wörter war ,fuck'", sagte Williams der britischen Tageszeitung "Daily Mirror". Er sei die ersten drei Jahre seines Lebens in einem Pub aufgewachsen, dort habe er solche Wörter gelernt. ",Gebt mir einen fucking Cocktail', gehörte zu meinen ersten Sätzen." Williams reagierte damit auf Vorwürfe besorgter Eltern, er würde auf seinen Konzerten zu viele Kraftausdrücke verwenden.