Info

Weniger Unfalltote in Deutschland

Im vergangenen Jahr hat es so wenig Verkehrstote wie noch nie seit 60 Jahren gegeben. Im Jahr 2010 starben im Straßenverkehr 3648 Menschen und damit zwölf Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das vergangene Jahr war zugleich das unfallreichste Jahr seit elf Jahren. Die Polizei erfasste bundesweit rund 2,4 Millionen Unfälle und damit 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Es werde durchschnittlich alle zwei Stunden ein Mensch im Straßenverkehr getötet, erklärte der Präsident des Statistischen Bundesamtes. Alle eineinhalb Minuten werde zudem ein Mensch verletzt.

Erstmals nach fünf Jahren kamen im Jahr 2010 wieder mehr Kinder im Straßenverkehr ums Leben. Die Zahl der getöteten Kinder unter 15 Jahren stieg im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 104 an.